MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 05/22/2012 | von AutoNEWS

Auto Union Typ C unterwegs in Monaco

Der Krach aus 16 Zylindern ist ohrenbetäubend. Dabei fuhr der Wagen schon 1936 um Siege - mit bis zu 340 km/h. Jetzt greift die belgische Rennfahrer-Legende Jacky Ickx ins Steuer des Auto Union Typ C.


1 von 32
Auto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt Gas

Auto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt Gas

Auto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt Gas

Monaco, 16. Mai 2012 - Der Krach aus 16 Zylindern ist ohrenbetäubend - kommt mit seiner Urgewalt beinahe an den Geräuschpegel heutiger Formel-1-Boliden heran. Dabei fuhr der Wagen schon 1936 um Siege - mit bis zu 340 km/h. Jetzt greift die belgische Rennfahrer-Legende Jacky Ickx in das dünne, aber riesige Steuer des Auto Union Typ C und fährt den Silberpfeil drei Runden über die anspruchsvollste aller Formel-1-Strecken durchs Fürstentum Monaco. Zwei Wochen vor dem Formel-1-Rennen findet hier nämlich der Grand Prix Historique statt - zum achten Mal.

Mit 24-Volt-Batterie
Audi pflegt seine Tradition und schaut gerne auf seine Wurzeln zurück. Da finden sich Werte, die auch heute noch hoch aktuell sind. Leichtbau und Aerodynamik sorgen nach wie vor für eine gute Performance in Kombination mit maßvollem Spritkonsum. Der Auto Union Typ C wiegt 824 Kilogramm und galt 1936 mit seiner geringen Stirnfläche und seinen abgerundeten Formen als windschnittig. Angeworfen wird der Wagen, der über 30 Weltrekorde aufstellte, elektrisch: Auf das Kurbelwellenende wird eine Elektrokurbel gesteckt, die ihre Energie von einer schicken 24-Volt-Batterie bezieht. Derjenige, der die elektrische Kurbel hält, sollte wegen oben genanntem Phänomen unbedingt Ohrenstöpsel tragen - der infernalische Klang bricht umgehend aus dem nur wenige Zentimeter entfernten Heck des Fahrzeugs. Jacky Ickx bleibt dabei übrigens vollkommen ruhig, steuert den Wagen aus der Zuschauer-Traube und gibt dann Gas. Verdursten wird der Typ C dabei nicht: Er kann bis zu 200 Liter Sprit mit sich führen.

Weitere Artikel zu Audi

Modern gestylt
Der Auto Union Typ C wirkt wie ein richtig großes Auto, was unter anderem an seinen offen liegenden und im Durchmesser üppig dimensionierten Rädern liegen wird. Mit 3,92 Meter ist der Renner fünf Zentimeter kürzer als ein VW Polo. Besonders modern wirken seine kurzen Überhänge. Als Antrieb kommt ein V16-Motor mit 520 PS zum Einsatz, das maximale Drehmoment von 853 Newtonmeter liegt bereits bei 2.500 U/min an. Gebändigt werden diese enormen Kräfte mithilfe von Trommelbremsen.

Gerast wurde schon immer
Der Grand Prix Historique wird von originalen Rennwagen aus den Jahren 1925 bis 1978 bestritten. Dabei werden aus Fairnessgründen Jahrgangs-Gruppen gebildet. Wer nun denkt, Fahrer eines Wagens aus den 1920ern zuckeln wegen fehlender Anschnallgurte, fehlender Sicherheitslenksäule und fehlendem Überrollbügel langsam durch die Kurven, hat sich getäuscht: Verbissen hängen die Männer hinter den Lenkrädern. Mit aus den Fahrzeugen ragenden Ellenbogen treiben sie ihre störrischen Gefährte um die Ecken und geben dann sofort Vollgas - in Monaco will jeder gewinnen.

Weitere Artikel zu Audi

Deutsche machen mit
Auch einige Deutsche leisten sich dieses extrem exklusive Hobby: Frank Stippen ist mit einem Maserati 8CM von 1934 da, Willi Balz steuert einen Maserati 6CM von 1937, Rainer Ott pilotiert einen ERA B von 1936 und Klaus Lehr sitzt in einem Talbot Lago T26C von 1948. Etwas jünger sind die Fahrzeuge von Helmut Gassmann (Connaught B von 1954) und Wulf Goetze (Cooper T40 Bobtail von 1955). Willi Balz tritt in dieser Kategorie mit einem Maserati 250F von 1958 an. Lutz Rathenow geht mit einem Veritas RS von 1948 ins Rennen und Wolfgang Friedrichs tritt mit einem Aston Martin DB3 von 1952 an. Die heißen Kisten aus den 1960ern und den 1970ern werden vorwiegend von Briten, Italienern, Franzosen und Amerikanern gefahren. Dank der Vielfalt der historischen Fahrzeuge und der auf unter 20 Runden begrenzten und damit kurzweiligen Rennen, reißt Grand Prix Historique auch nicht autoaffine Zuschauer sofort mit.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Auto Union Typ C unterwegs in Monaco Der Krach aus 16 Zylindern ist ohrenbetäubend. Dabei fuhr der Wagen schon 1936 um Siege - mit bis zu 340 km/h. Jetzt greift die belgische Rennfahrer-Legende Jacky Ickx ins Steuer des Auto Union Typ C. AutoNEWS2012-05-22T09:55:002012-05-22T15:08:00© AutoNEWSAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasMonaco, 16. Mai 2012 - Der Krach aus 16 Zylindern ist ohrenbetäubend - kommt mit seiner Urgewalt beinahe an den Geräuschpegel heutiger Formel-1-Boliden heran. Dabei fuhr der Wagen schon 1936 um Siege - mit bis zu 340 km/h. Jetzt greift die belgische Rennfahrer-Legende Jacky Ickx in das dünne, aber riesige Steuer des Auto Union Typ C und fährt den Silberpfeil drei Runden über die anspruchsvollste aller Formel-1-Strecken durchs Fürstentum Monaco. Zwei Wochen vor dem Formel-1-Rennen findet hier nämlich der Grand Prix Historique statt - zum achten Mal. Mit 24-Volt-Batterie Audi pflegt seine Tradition und schaut gerne auf seine Wurzeln zurück. Da finden sich Werte, die auch heute noch hoch aktuell sind. Leichtbau und Aerodynamik sorgen nach wie vor für eine gute Performance in Kombination mit maßvollem Spritkonsum. Der Auto Union Typ C wiegt 824 Kilogramm und galt 1936 mit seiner geringen Stirnfläche und seinen abgerundeten Formen als windschnittig. Angeworfen wird der Wagen, der über 30 Weltrekorde aufstellte, elektrisch: Auf das Kurbelwellenende wird eine Elektrokurbel gesteckt, die ihre Energie von einer schicken 24-Volt-Batterie bezieht. Derjenige, der die elektrische Kurbel hält, sollte wegen oben genanntem Phänomen unbedingt Ohrenstöpsel tragen - der infernalische Klang bricht umgehend aus dem nur wenige Zentimeter entfernten Heck des Fahrzeugs. Jacky Ickx bleibt dabei übrigens vollkommen ruhig, steuert den Wagen aus der Zuschauer-Traube und gibt dann Gas. Verdursten wird der Typ C dabei nicht: Er kann bis zu 200 Liter Sprit mit sich führen. Weitere Artikel zu Audi Modern gestylt Der Auto Union Typ C wirkt wie ein richtig großes Auto, was unter anderem an seinen offen liegenden und im Durchmesser üppig dimensionierten Rädern liegen wird. Mit 3,92 Meter ist der Renner fünf Zentimeter kürzer als ein VW Polo. Besonders modern wirken seine kurzen Überhänge. Als Antrieb kommt ein V16-Motor mit 520 PS zum Einsatz, das maximale Drehmoment von 853 Newtonmeter liegt bereits bei 2.500 U/min an. Gebändigt werden diese enormen Kräfte mithilfe von Trommelbremsen. Gerast wurde schon immer Der Grand Prix Historique wird von originalen Rennwagen aus den Jahren 1925 bis 1978 bestritten. Dabei werden aus Fairnessgründen Jahrgangs-Gruppen gebildet. Wer nun denkt, Fahrer eines Wagens aus den 1920ern zuckeln wegen fehlender Anschnallgurte, fehlender Sicherheitslenksäule und fehlendem Überrollbügel langsam durch die Kurven, hat sich getäuscht: Verbissen hängen die Männer hinter den Lenkrädern. Mit aus den Fahrzeugen ragenden Ellenbogen treiben sie ihre störrischen Gefährte um die Ecken und geben dann sofort Vollgas - in Monaco will jeder gewinnen. Weitere Artikel zu Audi Deutsche machen mit Auch einige Deutsche leisten sich dieses extrem exklusive Hobby: Frank Stippen ist mit einem Maserati 8CM von 1934 da, Willi Balz steuert einen Maserati 6CM von 1937, Rainer Ott pilotiert einen ERA B von 1936 und Klaus Lehr sitzt in einem Talbot Lago T26C von 1948. Etwas jünger sind die Fahrzeuge von Helmut Gassmann (Connaught B von 1954) und Wulf Goetze (Cooper T40 Bobtail von 1955). Willi Balz tritt in dieser Kategorie mit einem Maserati 250F von 1958 an. Lutz Rathenow geht mit einem Veritas RS von 1948 ins Rennen und Wolfgang Friedrichs tritt mit einem Aston Martin DB3 von 1952 an. Die heißen Kisten aus den 1960ern und den 1970ern werden vorwiegend von Briten, Italienern, Franzosen und Amerikanern gefahren. Dank der Vielfalt der historischen Fahrzeuge und der auf unter 20 Runden begrenzten und damit kurzweiligen Rennen, reißt Grand Prix Historique auch nicht autoaffine Zuschauer sofort mit.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsAudi250003524Auto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt GasAuto Union Typ C in Monaco: Jacky Ickx gibt Gas

Meistgelesen

  • Airstream: Der US-Traum vom Reisen(©Airstream: Der US-Traum vom Reisen)

    Auf der Oldtimermesse Klassikwelt Bodensee (23. bis 25. Mai 2014) wird der neue Airstream-Wohnwagen namens "684" vorgestellt. Wir erzählen die spannende Geschichte der

  • Polizeiautos rund um den Globus(©Polizeiautos rund um den Globus)

    Lamborghini Aventador. Dubai ist ein Extrem für sich und übertreibt es sogar bei der Auswahl der Polizeiautos. Abgesehen davon; erfordern diese 350 km/h auch noch einen C

  • Welcher Promi fährt welches Auto?(©Welcher Promi fährt welches Auto?)

    Die Cars der Stars. Einmal so unterwegs sein wie ein Promi; wer möchte das nicht? Doch nicht jeder VIP besitzt eine elegante Luxuslimo oder einen schnittigen Sportwagen.

  • Zwölf Mal Leonie: Miss Tuning Kalender 2014(©Zwölf Mal Leonie: Miss Tuning Kalender 2014)

    Sehenswerte Locations; einzigartige Autos und viel nackte Haut: Das sind die bewährten Zutaten des alljährlich erscheinenden Miss Tuning Kalenders. Jetzt ist die Ausgabe

  • Neue Cabrios und Roadster(©Neue Cabrios und Roadster)

    Hauptsache offen. Die frische Frühlingsluft lockt; die Temperaturen steigen; aber es ist noch nicht so heiß; dass man sofort einen Sonnenbrand oder einen Hitzschlag bekom

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Youngtimer (© AutoNEWS)
Pirelli Kalender(©Pirelli Kalender 2014)
Pirelli-Kalender 2014
Bing Maps(©Bing)
Bing Maps: So finden Sie überall hin

Partnerangebote

Unfälle(©MSN Cars)
Wirklich dumm gelaufen: 15 unglaubliche Autounfälle