MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 11/26/2012 | von AutoNEWS

Elektroauto als Stromspender

Das 2,50 Meter lange Elektrogefährt soll in weniger als drei Stunden aufgeladen sein und eine Reichweite von zirka 60 Kilometer aufweisen. Der Micro Commuter Prototyp kann außerdem sogar das Einfamilienhaus mit Strom versorgen.


1 von 8
Der Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kann

Der Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kann

Der Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kann

Offenbach, 26. November 2012 -
Mit dem Micro Commuter Prototype startet Honda ab 2013 in Japan einen Praxistest. Konzipiert wurde das auf dem Micro Commuter Concept basierende Elektrofahrzeug als Fortbewegungsmittel für Ballungszentren und Kurzstrecken. Das Concept Car wurde auf der Tokyo Motor Show 2011 gezeigt.

Variable Plattform-Architektur
Der gerade einmal 2,50 Meter lange und 1,25 Meter breite Prototyp soll Platz für den Fahrer und zwei Kinder bieten. Durch Umbau der Rückbank lassen sich aber auch zwei ausgewachsene Personen im Innenraum unterbringen. Durch eine variable Plattform-Architektur sollen ebenso Versionen für Lieferdienste und Carsharing-Anbieter möglich sein. Alle wichtigen Komponenten wie der Motor, die Batterie und die Steuereinheit sind unter dem Fahrzeugboden und im Fond untergebracht.

Weitere Artikel zu Honda

Ladezeit soll unter drei Stunden liegen
Angetrieben wird der Micro Commuter Prototype von einem Elektromotor mit 15 Kilowatt Leistung. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 80 km/h liegen, die Reichweite gibt Honda mit rund 60 Kilometer an. Die Lithium-Ionen-Batterie soll in weniger als drei Stunden aufgeladen werden können.

Solarzellen als Stromspender für Tablet-PC
Im Innenraum kann der Fahrer über einen Tablet-PC das Navigations- und Audiosystem bedienen. Außerdem lassen sich am Display des Computers Zusatzfunktionen wie beispielsweise das Bild der Rückfahrkamera anzeigen. Ins Fahrzeugdach integrierte Solarzellen laden die Akkus des Tablets wieder auf. Darüber hinaus forscht Honda am Einsatz von Solarzellen, welche die Reichweite des Micro Commuters erhöhen können. Zudem kann das Fahrzeug an die Stromversorgung eines Einfamilienhauses angebunden werden, um überschüssige Energie gezielt an den Haushalt abgeben zu können.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Elektroauto als Stromspender Das 2,50 Meter lange Elektrogefährt soll in weniger als drei Stunden aufgeladen sein und eine Reichweite von zirka 60 Kilometer aufweisen. Der Micro Commuter Prototyp kann außerdem sogar das Einfamilienhaus mit Strom versorgen. AutoNEWS2012-11-26T15:03:002012-11-26T15:14:00© AutoNEWSDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannOffenbach, 26. November 2012 - Mit dem Micro Commuter Prototype startet Honda ab 2013 in Japan einen Praxistest. Konzipiert wurde das auf dem Micro Commuter Concept basierende Elektrofahrzeug als Fortbewegungsmittel für Ballungszentren und Kurzstrecken. Das Concept Car wurde auf der Tokyo Motor Show 2011 gezeigt. Variable Plattform-Architektur Der gerade einmal 2,50 Meter lange und 1,25 Meter breite Prototyp soll Platz für den Fahrer und zwei Kinder bieten. Durch Umbau der Rückbank lassen sich aber auch zwei ausgewachsene Personen im Innenraum unterbringen. Durch eine variable Plattform-Architektur sollen ebenso Versionen für Lieferdienste und Carsharing-Anbieter möglich sein. Alle wichtigen Komponenten wie der Motor, die Batterie und die Steuereinheit sind unter dem Fahrzeugboden und im Fond untergebracht. Weitere Artikel zu Honda Ladezeit soll unter drei Stunden liegen Angetrieben wird der Micro Commuter Prototype von einem Elektromotor mit 15 Kilowatt Leistung. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 80 km/h liegen, die Reichweite gibt Honda mit rund 60 Kilometer an. Die Lithium-Ionen-Batterie soll in weniger als drei Stunden aufgeladen werden können. Solarzellen als Stromspender für Tablet-PC Im Innenraum kann der Fahrer über einen Tablet-PC das Navigations- und Audiosystem bedienen. Außerdem lassen sich am Display des Computers Zusatzfunktionen wie beispielsweise das Bild der Rückfahrkamera anzeigen. Ins Fahrzeugdach integrierte Solarzellen laden die Akkus des Tablets wieder auf. Darüber hinaus forscht Honda am Einsatz von Solarzellen, welche die Reichweite des Micro Commuters erhöhen können. Zudem kann das Fahrzeug an die Stromversorgung eines Einfamilienhauses angebunden werden, um überschüssige Energie gezielt an den Haushalt abgeben zu können.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsHonda252191916Der Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kannDer Honda Micro Commuter Prototype soll 2013 in einem Feldversuch zeigen was er kann

Meistgelesen

  • Bertis Porsche(©Bertis Porsche)

    Worauf die Kicker einst abfuhren. Was wäre ein Spitzenfußballer ohne einen coolen fahrbaren Untersatz? Ob Beckenbauer oder Overath: Schon immer ließen es die Stars in Sac

  • World Car of the Year: Fest in deutscher Hand(©World Car of the Year: Fest in deutscher Hand)

    Die besten Autos der Welt kommen aus Deutschland. Eine kleine Sensation in New York. Alle fünf Preise der "World Car of the Year"-Awards gehen an Fahrzeuge aus Deutschlan

  • Wunschkonzert auf Rädern(©Wunschkonzert auf Rädern)

    Autos; die wir auch gerne hierzulande kaufen würden. Andere Länder; andere Geschmäcker: Das gilt auch für Autos. In den USA ist Größe gefragt; in Japan kleine Formate und

  • Bond fürs kleine Budget(©Bond fürs kleine Budget)

    Bondautos für kleines Geld. Denkt man die Autos von James Bond 007; kommt einem sofort der Aston Martin DB5 aus "Goldfinger" in den Sinn. Und das ist das Problem: Weil de

  • Neue Cabrios und Roadster(©Neue Cabrios und Roadster)

    Hauptsache offen. Die frische Frühlingsluft lockt; die Temperaturen steigen; aber es ist noch nicht so heiß; dass man sofort einen Sonnenbrand oder einen Hitzschlag bekom

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Sportwagen (© AutoNEWS)
Miss Tuning Kalender 2014(©Messe Friedrichshafen/Tuningworld Bodensee)
Miss Tuning Kalender 2014
.(©Bing Maps)
Bing Maps: Sehen Sie Ihre Stadt von Oben

Partnerangebote

  • Traumreise gewinnen

    Eine Woche Tunesien - inkl. Flug und Viersternehotel!

  • Museum CR7

    Werfen Sie einen exklusiven Blick in Cristiano Ronaldos Museum.

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt