MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 11/22/2012 | von AutoNEWS

Fünf Jahre sportliche Sicherheit

2007 stellte Volvo als erstes Modell den V50 mit R-Line-Ausstattungslinie vor. Inzwischen ist das sportliche Paket für sieben Modelle erhältlich. Wir blicken auf die Geschichte der sportlichen Volvos zurück.


1 von 13
Seit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei Volvo

Seit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei Volvo

Seit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei Volvo

Köln, 22. November 2012 - Bei dem Namen Volvo denken die meisten zunächst an Sicherheit und Schwedenstahl. Dass es auch sportlich geht, zeigen die R-Design-Linien. Diese sind seit mittlerweile fünf Jahren erhältlich

34 Prozent der C30 tragen das "R"
Alles begann 2007 in Frankfurt auf der IAA. Hier stellten die Schweden einen Volvo V50 im damals neu entwickelten R-Design vor. Im ersten Jahr der Markteinführung konnten die Kunden das R-Design-Paket für drei Baureihen bestellen, neben dem Kombi V50 auch für den kompakten C30 und die S40 Limousine. Heute steht die Ausstattungslinie für insgesamt sieben Modelle zur Verfügung und erreicht in der Spitze beim Volvo C30 einen Anteil von rund 34 Prozent. Bei den anderen Baureihen sind rund 15 Prozent mit den sportlichen Teilen bestückt.

Weitere Artikel zu Volvo

Umfangreiche Modifikationen
Die R-Design Ausstattung - von vorn durch das R-Design-Emblem im Kühlergrill erkennbar - umfasst aktuell besondere Sitze und Polsterungen, ein Sport-Lederlenkrad mit einer Intarsie aus Aluminium, dunkelblau hinterlegte Instrumente, Pedale aus Leichtmetall mit gummierter Auflage, Leichtmetallfelgen, ein Body-Kit mit Front- und Heckschürze, einen lackierten Kühlergrill und Außenspiegel in Chromoptik. Bei verschiedenen Modellen gehört auch ein Sportfahrwerk zum Ausstattungsumfang. Momentan sind die Modelle Volvo C30, V40, V60, V70, S60, XC60 und XC90 mit R-Design-Ausstattungslinie erhältlich. Die Option beschränkt sich nicht nur auf die jeweils leistungsstärkste Motorisierung, sondern bietet die Ausstattung in Verbindung mit allen Aggregaten an.

Volvo 850 mit 250 km/h Top-Speed
Der Buchstabe "R" stand bei Volvo schon vor der Premiere des R-Design-Paketes im V50 für dynamischere Autos. Das erste R-Modell war 1994 der Volvo 850 T-5R, auch als "Schwedenpanzer" bekannt, der als Limousine und Kombi lieferbar war. Das Top-Modell mit seinem quer eingebauten Fünfzylinder-Turbomotor und 240 PS Leistung war der erste Volvo, der eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreichte. Ein Jahr später wurde beim Nachfolgemodell 850 R die Leistung auf 250 PS erhöht.

Weitere Artikel zu Volvo

Top-Modell mit 300 PS
1997 trat die erste Generation des V70 die Nachfolge des 850 Kombi an. Das stärkste Modell trug die Bezeichnung V70 R, hatte 2,3 Liter Hubraum, leistete ebenfalls 250 PS und war erstmals auch als vierradgetriebene AWD-Version erhältlich. Zwei Jahre später wurde die Leistung des V70 R, der nun ausschließlich mit Allradantrieb angeboten wurde, auf 265 PS gesteigert. Mit der zweiten Generation des Volvo V70, die im Jahr 2000 auf dem Markt kam, wurde auch ein neues R-Kapitel geschrieben. Im Herbst 2002 erschien mit dem V70 R ein neuer Hochleistungs-Pkw: 300 PS, 400 Newtonmeter, Sechsgang-Schaltgetriebe, elektronisch gesteuerter Allradantrieb und spezielle Fahrwerkstechnik waren die wichtigsten Merkmale des sportlichsten Volvo. Parallel dazu war auch die Limousine Volvo S60 in einer gleich starken R-Version erhältlich. Beide Modelle wurden bis zum Modelljahr 2007 gebaut.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Fünf Jahre sportliche Sicherheit 2007 stellte Volvo als erstes Modell den V50 mit R-Line-Ausstattungslinie vor. Inzwischen ist das sportliche Paket für sieben Modelle erhältlich. Wir blicken auf die Geschichte der sportlichen Volvos zurück. AutoNEWS2012-11-22T11:23:002012-11-22T11:55:00© AutoNEWSSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoKöln, 22. November 2012 - Bei dem Namen Volvo denken die meisten zunächst an Sicherheit und Schwedenstahl. Dass es auch sportlich geht, zeigen die R-Design-Linien. Diese sind seit mittlerweile fünf Jahren erhältlich 34 Prozent der C30 tragen das "R" Alles begann 2007 in Frankfurt auf der IAA. Hier stellten die Schweden einen Volvo V50 im damals neu entwickelten R-Design vor. Im ersten Jahr der Markteinführung konnten die Kunden das R-Design-Paket für drei Baureihen bestellen, neben dem Kombi V50 auch für den kompakten C30 und die S40 Limousine. Heute steht die Ausstattungslinie für insgesamt sieben Modelle zur Verfügung und erreicht in der Spitze beim Volvo C30 einen Anteil von rund 34 Prozent. Bei den anderen Baureihen sind rund 15 Prozent mit den sportlichen Teilen bestückt. Weitere Artikel zu Volvo Umfangreiche Modifikationen Die R-Design Ausstattung - von vorn durch das R-Design-Emblem im Kühlergrill erkennbar - umfasst aktuell besondere Sitze und Polsterungen, ein Sport-Lederlenkrad mit einer Intarsie aus Aluminium, dunkelblau hinterlegte Instrumente, Pedale aus Leichtmetall mit gummierter Auflage, Leichtmetallfelgen, ein Body-Kit mit Front- und Heckschürze, einen lackierten Kühlergrill und Außenspiegel in Chromoptik. Bei verschiedenen Modellen gehört auch ein Sportfahrwerk zum Ausstattungsumfang. Momentan sind die Modelle Volvo C30, V40, V60, V70, S60, XC60 und XC90 mit R-Design-Ausstattungslinie erhältlich. Die Option beschränkt sich nicht nur auf die jeweils leistungsstärkste Motorisierung, sondern bietet die Ausstattung in Verbindung mit allen Aggregaten an. Volvo 850 mit 250 km/h Top-Speed Der Buchstabe "R" stand bei Volvo schon vor der Premiere des R-Design-Paketes im V50 für dynamischere Autos. Das erste R-Modell war 1994 der Volvo 850 T-5R, auch als "Schwedenpanzer" bekannt, der als Limousine und Kombi lieferbar war. Das Top-Modell mit seinem quer eingebauten Fünfzylinder-Turbomotor und 240 PS Leistung war der erste Volvo, der eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreichte. Ein Jahr später wurde beim Nachfolgemodell 850 R die Leistung auf 250 PS erhöht. Weitere Artikel zu Volvo Top-Modell mit 300 PS 1997 trat die erste Generation des V70 die Nachfolge des 850 Kombi an. Das stärkste Modell trug die Bezeichnung V70 R, hatte 2,3 Liter Hubraum, leistete ebenfalls 250 PS und war erstmals auch als vierradgetriebene AWD-Version erhältlich. Zwei Jahre später wurde die Leistung des V70 R, der nun ausschließlich mit Allradantrieb angeboten wurde, auf 265 PS gesteigert. Mit der zweiten Generation des Volvo V70, die im Jahr 2000 auf dem Markt kam, wurde auch ein neues R-Kapitel geschrieben. Im Herbst 2002 erschien mit dem V70 R ein neuer Hochleistungs-Pkw: 300 PS, 400 Newtonmeter, Sechsgang-Schaltgetriebe, elektronisch gesteuerter Allradantrieb und spezielle Fahrwerkstechnik waren die wichtigsten Merkmale des sportlichsten Volvo. Parallel dazu war auch die Limousine Volvo S60 in einer gleich starken R-Version erhältlich. Beide Modelle wurden bis zum Modelljahr 2007 gebaut.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsVolvo252142136Seit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei VolvoSeit mittlerweile fünf Jahren gibt es die R-Line-Ausstattungslinie bei Volvo

Meistgelesen

  • Die neuen Autos des FC Bayern München(©Die neuen Autos des FC Bayern München)

    Jedes Jahr bekommen die Spieler des FC Bayern München ihre neuen Audi-Dienstwagen überreicht. Dieses Mal fand die Übergabe in Neuburg an der Donau statt. Wir zeigen

  • Die ungewöhnlichsten Schlaglöcher der Welt(©Die ungewöhnlichsten Schlaglöcher der Welt)

    Die größten; kleinsten; tiefsten; breitesten und witzigsten Schlaglöcher; die Sie je gesehen haben. Alle Jahre wieder; kommt das Schlagloch; unverhofft - aber oft! Nach d

  • Vom Traum zur Realität(©Vom Traum zur Realität)

    Diese Messe-Studien wurden Wirklichkeit. Concept Cars und Fahrzeugstudien sind dazu da; damit sich die Autodesigner austoben können. Denkt man. Doch immer häufiger sieht

  • Die skurrilsten Eigenreparaturen(©Die skurrilsten Eigenreparaturen)

    Für diese Autos gab es keine HU-Plakette. So mancher Fahrzeughalter lebt seine Kreativität darin aus; sein Vehikel etwas eigenartig zu reparieren. Wir zeigen die verrückt

  • Pirelli-Kalender 2014(©Pirelli-Kalender 2014)

    The Cal wird 50 Jahre alt . Pirelli Kalender 2014: Die Aufnahme aus dem Jahr 1985 stammt von Helmut Newton

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Youngtimer (© AutoNEWS)
Pirelli Kalender(©Pirelli Kalender 2014)
Pirelli-Kalender 2014
.(©Bing Maps)
Bing Maps: Sehen Sie Ihre Stadt von Oben

Partnerangebote

  • Tablets & Co. bei eBay

    Finde Tablets, Notebooks & Smartphones für jeden Geschmack. Jetzt bei eBay shoppen!

  • Die coolsten Filmstars!

    Egal ob jung oder old, die Stars auf unserer Liste heben sich durch ihren Stil und ihre Coolness von der Masse ab...

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt