MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 06/22/2012 | von AutoNEWS

Hecklastig: Skoda präsentiert neuen Rapid

Kompaktautos mit Stufenheck haben lange Zeit niemanden interessiert. Doch jetzt wächst das Segment und Skoda will mit einer neuen Limousine namens Rapid einen Teil vom Kuchen abhaben. Hier gibt es die ersten Infos.


1 von 12
Skoda zeigt uns erstmals den neuen Rapid

Skoda zeigt uns erstmals den neuen Rapid

Skoda zeigt uns erstmals den neuen Rapid

Weiterstadt, 20. Juni 2012 - Im Jahr 2011 hat bereits die Studie Mission L einen Ausblick gegeben, nun stellt die tschechische Volkswagentochter Skoda die Serienversion in Form des Rapid vor. Der Name des neuen Stufenheckmodells hat bei der Marke eine lange Tradition und wurde erstmals 1933 verwendet. Mit dem neuen Rapid schließt der Autohersteller die Lücke zwischen dem Kleinwagen Fabia und dem Octavia, Skodas Vertreter der unteren Mittelklasse.

So groß wie der Octavia der 1990er-Jahre
Skoda sieht den Markt für klassische Limousinen im Kompaktsegment wachsen. Mit dem Stufenheck befindet sich der Rapid künftig in guter Gesellschaft, sprich in Konkurrenz mit Konzerngeschwistern. Er ist verwandt mit dem VW Jetta und dem nächsten Seat Toledo, der nicht in Spanien, sondern im Skoda-Werk in Mladá Boleslav vom Band laufen wird. Auch Opel wird zum Sommer 2012 - auf Basis des Astra - ein Modell mit "Rucksack" anbieten. Skoda beziffert die Länge des Rapid mit 4,48 Meter und die Breite mit 1,70 Meter. Damit ist er so groß wie der von 1996 bis 2010 gebaute Skoda Octavia I, der einst der unteren Mittelklasse zugerechnet wurde.

Weitere Artikel zu Skoda

Rapid-Kunden können aus sieben Motoren wählen
Fünf Benzinmotoren und zwei Dieselaggregate stehen als Antriebe der Kompaktlimousine zur Auswahl. Zu den einzelnen Antrieben konnte der Hersteller noch keine Details mitteilen. Logischerweise wird es sich um die üblichen Verdächtigen aus dem Volkswagen-Regal handeln. Die Palette wird demnach vermutlich mit einem 1,2-Liter-Benziner starten, der im Golf beispielsweise 85 PS leistet. Am oberen Ende könnte der 2.0 TDI mit 140 PS rangieren. Die Messepremiere des neuen Rapid erfolgt auf dem Pariser Autosalon 2012 (27. September bis 14. Oktober). Die Markteinführung wird in Europa ab Herbst 2012 stattfinden, einige Monate vor dem Technikzwilling Seat Toledo, der erst im Frühjahr 2013 kommt. Zu den Preisen ist noch nichts bekannt, wir vermuten einen Startpreis von rund 13.000 Euro.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Hecklastig: Skoda präsentiert neuen Rapid Kompaktautos mit Stufenheck haben lange Zeit niemanden interessiert. Doch jetzt wächst das Segment und Skoda will mit einer neuen Limousine namens Rapid einen Teil vom Kuchen abhaben. Hier gibt es die ersten Infos. AutoNEWS2012-06-21T10:00:002012-06-22T16:46:00© AutoNEWSSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidWeiterstadt, 20. Juni 2012 - Im Jahr 2011 hat bereits die Studie Mission L einen Ausblick gegeben, nun stellt die tschechische Volkswagentochter Skoda die Serienversion in Form des Rapid vor. Der Name des neuen Stufenheckmodells hat bei der Marke eine lange Tradition und wurde erstmals 1933 verwendet. Mit dem neuen Rapid schließt der Autohersteller die Lücke zwischen dem Kleinwagen Fabia und dem Octavia, Skodas Vertreter der unteren Mittelklasse. So groß wie der Octavia der 1990er-Jahre Skoda sieht den Markt für klassische Limousinen im Kompaktsegment wachsen. Mit dem Stufenheck befindet sich der Rapid künftig in guter Gesellschaft, sprich in Konkurrenz mit Konzerngeschwistern. Er ist verwandt mit dem VW Jetta und dem nächsten Seat Toledo, der nicht in Spanien, sondern im Skoda-Werk in Mladá Boleslav vom Band laufen wird. Auch Opel wird zum Sommer 2012 - auf Basis des Astra - ein Modell mit "Rucksack" anbieten. Skoda beziffert die Länge des Rapid mit 4,48 Meter und die Breite mit 1,70 Meter. Damit ist er so groß wie der von 1996 bis 2010 gebaute Skoda Octavia I, der einst der unteren Mittelklasse zugerechnet wurde. Weitere Artikel zu Skoda Rapid-Kunden können aus sieben Motoren wählen Fünf Benzinmotoren und zwei Dieselaggregate stehen als Antriebe der Kompaktlimousine zur Auswahl. Zu den einzelnen Antrieben konnte der Hersteller noch keine Details mitteilen. Logischerweise wird es sich um die üblichen Verdächtigen aus dem Volkswagen-Regal handeln. Die Palette wird demnach vermutlich mit einem 1,2-Liter-Benziner starten, der im Golf beispielsweise 85 PS leistet. Am oberen Ende könnte der 2.0 TDI mit 140 PS rangieren. Die Messepremiere des neuen Rapid erfolgt auf dem Pariser Autosalon 2012 (27. September bis 14. Oktober). Die Markteinführung wird in Europa ab Herbst 2012 stattfinden, einige Monate vor dem Technikzwilling Seat Toledo, der erst im Frühjahr 2013 kommt. Zu den Preisen ist noch nichts bekannt, wir vermuten einen Startpreis von rund 13.000 Euro.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsSkoda250341637Skoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen RapidSkoda zeigt uns erstmals den neuen Rapid

Meistgelesen

  • Polizeiautos rund um den Globus(©Polizeiautos rund um den Globus)

    Lamborghini Aventador. Dubai ist ein Extrem für sich und übertreibt es sogar bei der Auswahl der Polizeiautos. Abgesehen davon; erfordern diese 350 km/h auch noch einen C

  • Die ungewöhnlichsten Schlaglöcher der Welt(©Die ungewöhnlichsten Schlaglöcher der Welt)

    Die größten; kleinsten; tiefsten; breitesten und witzigsten Schlaglöcher; die Sie je gesehen haben. Alle Jahre wieder; kommt das Schlagloch; unverhofft - aber oft! Nach d

  • Neue Cabrios und Roadster(©Neue Cabrios und Roadster)

    Hauptsache offen. Die frische Frühlingsluft lockt; die Temperaturen steigen; aber es ist noch nicht so heiß; dass man sofort einen Sonnenbrand oder einen Hitzschlag bekom

  • Pirelli-Kalender 2014(©Pirelli-Kalender 2014)

    The Cal wird 50 Jahre alt . Pirelli Kalender 2014: Die Aufnahme aus dem Jahr 1985 stammt von Helmut Newton

  • Zwölf Mal Leonie: Miss Tuning Kalender 2014(©Zwölf Mal Leonie: Miss Tuning Kalender 2014)

    Sehenswerte Locations; einzigartige Autos und viel nackte Haut: Das sind die bewährten Zutaten des alljährlich erscheinenden Miss Tuning Kalenders. Jetzt ist die Ausgabe

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Sportwagen (© AutoNEWS)
Pirelli Kalender(©Pirelli Kalender 2014)
Pirelli-Kalender 2014
.(©Bing Maps)
Bing Maps: Sehen Sie Ihre Stadt von Oben

Partnerangebote

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt