MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 05/21/2012 | von AutoNEWS

Neue Motoren und mehr für den BMW X1

Zwei neue Diesel, eine neue Automatik, eine modifizierte Optik und noch einiges mehr: Das Facelift des X1 hat es in sich. So dürfte das Auto erfolgreich in eine neue Kampfrunde gegen den VW Tiguan gehen.


1 von 24
BMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue Motoren

BMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue Motoren

BMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue Motoren

München, 8. Mai 2012 - Über 33.000 Stück wurden im Jahr 2011 vom BMW X1 in Deutschland verkauft. Das war Platz zwei im Segment hinter dem VW Tiguan. Nun bekommt das Kompakt-SUV ein Facelift.

Mehr lackierte Flächen vorne
Vorn und hinten sind nun größere Flächen lackiert. Der untere Lufteinlass ist jetzt dreigeteilt und es gibt eine neue Lichtkante auf Höhe der Nebelscheinwerfer. Die Scheinwerfer wurden neu gestaltet und die Seitenblinker in die Außenspiegel integriert. Hinten werden Schürze, Stoßfänger und Unterfahrschutz neu gegliedert und die horizontalen Linien stärker betont. Im Innenraum ist unter anderem die Mittelkonsole jetzt auf der dem Fahrer zugewandten Seite flacher und besonders hochwertig ausgeführt.

Weitere Artikel zu BMW

Neuer 16d und 25d
Bisher wurden drei Zweiliter-Benziner sowie drei Zweiliter-Diesel angeboten. Nun kommen zwei Diesel hinzu. Das neue Einstiegs-Selbstzünder ist der sDrive16d mit 116 PS. Es erreicht die Tempo-100-Marke in 11,5 Sekunden, der Verbrauch wird mit 4,9 Liter je 100 Kilometer angegeben. Als Diesel-Spitzenmodell fungiert jetzt der xDrive25d mit 218 PS und Stufenaufladung, der mit 5,9 Liter auskommen soll. Die übrigen Versionen wurden sparsamer. Hier tut sich besonders der X1 sDrive18i mit 150-PS-Saugbenziner hervor, der jetzt statt 8,2 nur noch 7,7 Liter je 100 Kilometer braucht. Besonders sparsam ist der X1 sDrive20d EfficientDynamics Edition mit 163 PS und einem Verbrauch von nur 4,5 Liter.

Achtgang-Automatik und Eco-Pro-Modus
Serienmäßig werden alle Motoren mit einer neuen Sechsgang-Schaltung kombiniert. Alternativ dazu wird für alle X1 mit Ausnahme von sDrive18i, sDrive16d und sDrive20d EfficientDynamics Edition eine Achtgang-Automatik angeboten. Für den 16i steht eine Sechsgang-Automatik zur Verfügung. Alle Modelle sind mit Bremsenergie-Rückgewinnung ausgestattet. Die Schaltpunktanzeige ist bei den Handschaltern an Bord, eine Start-Stopp-Automatik haben alle Autos außer dem 16i mit Sechsgang-Automatik. Beim Sparen helfen auch bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate, ein abkoppelbarer Klimakompressor und Leichtlaufreifen. Optional gibt es eine Eco-Pro-Taste. Ist sie aktiviert, sinkt der Verbrauch durch ein modifiziertes Verhalten von Gaspedal und Automatik sowie durch einen Energiesparmodus von Sitzheizung, Klimaanlage und Außenspiegelheizung.

Weitere Artikel zu BMW

Erstmals auch 19-Zoll-Alufelgen
Fünf Motoren können ihre Kraft per Allradantrieb übertragen. Die stärksten Benzin- und Dieselantriebe sind ausschließlich als xDrive erhältlich. Das System sorgt mit einer elektronisch gesteuerten Lamellenkupplung für eine variable Verteilung des Antriebsmoments zwischen vorn und hinten. Die sDrive-Varianten besitzen eine energiesparende elektromechanische Servolenkung, während die Allradler eine elektrohydraulische Lenkung haben. Alle Modellvarianten sind serienmäßig mit 17-Zoll-Rädern ausgestattet, optional gibt es nun erstmals auch 19-Zoll-Alufelgen.

Erstmals beim X1: xLine und Sport Line
Die Serienausstattung umfasst eine Klimaanlage, elektrisch einstellbare und beheizte Außenspiegel, Nebelscheinwerfer und ein CD-Radio. Als Extras werden zum Beispiel ein Festplatten-Navi, ein Surround-Sound-System, ein Panorama-Glasdach, Kurvenlicht und Lenkradheizung angeboten. Mit der Option "Apps" können iPhone-Besitzer Webradio-Stationen empfangen. Die ebenfalls neue Funktion Real-Time Traffic Information versorgt den Fahrer mit besonders präzisen Verkehrshinweisen. Für die Individualisierung stehen erstmalig ein xLine-und ein Sport-Line-Paket zur Auswahl. Sie umfassen diverse Optikelemente außen und innen. Als weitere Option steht ein M-Sportpaket zur Verfügung. Die Preise beginnen bei 27.800 Euro, das sind 200 Euro mehr als beim alten Modell.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Neue Motoren und mehr für den BMW X1 Zwei neue Diesel, eine neue Automatik, eine modifizierte Optik und noch einiges mehr: Das Facelift des X1 hat es in sich. So dürfte das Auto erfolgreich in eine neue Kampfrunde gegen den VW Tiguan gehen. AutoNEWS2012-05-08T09:45:002012-05-21T14:46:00© AutoNEWSBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenMünchen, 8. Mai 2012 - Über 33.000 Stück wurden im Jahr 2011 vom BMW X1 in Deutschland verkauft. Das war Platz zwei im Segment hinter dem VW Tiguan. Nun bekommt das Kompakt-SUV ein Facelift. Mehr lackierte Flächen vorne Vorn und hinten sind nun größere Flächen lackiert. Der untere Lufteinlass ist jetzt dreigeteilt und es gibt eine neue Lichtkante auf Höhe der Nebelscheinwerfer. Die Scheinwerfer wurden neu gestaltet und die Seitenblinker in die Außenspiegel integriert. Hinten werden Schürze, Stoßfänger und Unterfahrschutz neu gegliedert und die horizontalen Linien stärker betont. Im Innenraum ist unter anderem die Mittelkonsole jetzt auf der dem Fahrer zugewandten Seite flacher und besonders hochwertig ausgeführt. Weitere Artikel zu BMW Neuer 16d und 25d Bisher wurden drei Zweiliter-Benziner sowie drei Zweiliter-Diesel angeboten. Nun kommen zwei Diesel hinzu. Das neue Einstiegs-Selbstzünder ist der sDrive16d mit 116 PS. Es erreicht die Tempo-100-Marke in 11,5 Sekunden, der Verbrauch wird mit 4,9 Liter je 100 Kilometer angegeben. Als Diesel-Spitzenmodell fungiert jetzt der xDrive25d mit 218 PS und Stufenaufladung, der mit 5,9 Liter auskommen soll. Die übrigen Versionen wurden sparsamer. Hier tut sich besonders der X1 sDrive18i mit 150-PS-Saugbenziner hervor, der jetzt statt 8,2 nur noch 7,7 Liter je 100 Kilometer braucht. Besonders sparsam ist der X1 sDrive20d EfficientDynamics Edition mit 163 PS und einem Verbrauch von nur 4,5 Liter. Achtgang-Automatik und Eco-Pro-Modus Serienmäßig werden alle Motoren mit einer neuen Sechsgang-Schaltung kombiniert. Alternativ dazu wird für alle X1 mit Ausnahme von sDrive18i, sDrive16d und sDrive20d EfficientDynamics Edition eine Achtgang-Automatik angeboten. Für den 16i steht eine Sechsgang-Automatik zur Verfügung. Alle Modelle sind mit Bremsenergie-Rückgewinnung ausgestattet. Die Schaltpunktanzeige ist bei den Handschaltern an Bord, eine Start-Stopp-Automatik haben alle Autos außer dem 16i mit Sechsgang-Automatik. Beim Sparen helfen auch bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate, ein abkoppelbarer Klimakompressor und Leichtlaufreifen. Optional gibt es eine Eco-Pro-Taste. Ist sie aktiviert, sinkt der Verbrauch durch ein modifiziertes Verhalten von Gaspedal und Automatik sowie durch einen Energiesparmodus von Sitzheizung, Klimaanlage und Außenspiegelheizung. Weitere Artikel zu BMW Erstmals auch 19-Zoll-Alufelgen Fünf Motoren können ihre Kraft per Allradantrieb übertragen. Die stärksten Benzin- und Dieselantriebe sind ausschließlich als xDrive erhältlich. Das System sorgt mit einer elektronisch gesteuerten Lamellenkupplung für eine variable Verteilung des Antriebsmoments zwischen vorn und hinten. Die sDrive-Varianten besitzen eine energiesparende elektromechanische Servolenkung, während die Allradler eine elektrohydraulische Lenkung haben. Alle Modellvarianten sind serienmäßig mit 17-Zoll-Rädern ausgestattet, optional gibt es nun erstmals auch 19-Zoll-Alufelgen. Erstmals beim X1: xLine und Sport Line Die Serienausstattung umfasst eine Klimaanlage, elektrisch einstellbare und beheizte Außenspiegel, Nebelscheinwerfer und ein CD-Radio. Als Extras werden zum Beispiel ein Festplatten-Navi, ein Surround-Sound-System, ein Panorama-Glasdach, Kurvenlicht und Lenkradheizung angeboten. Mit der Option "Apps" können iPhone-Besitzer Webradio-Stationen empfangen. Die ebenfalls neue Funktion Real-Time Traffic Information versorgt den Fahrer mit besonders präzisen Verkehrshinweisen. Für die Individualisierung stehen erstmalig ein xLine-und ein Sport-Line-Paket zur Auswahl. Sie umfassen diverse Optikelemente außen und innen. Als weitere Option steht ein M-Sportpaket zur Verfügung. Die Preise beginnen bei 27.800 Euro, das sind 200 Euro mehr als beim alten Modell.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsBMW161312596BMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue MotorenBMW hat den X1 geliftet und spendiert ihm zwei neue Motoren

Meistgelesen

  • Frischekur: VW Touareg V6 TDI im Test(©Frischekur: VW Touareg V6 TDI im Test)

    Mit einem breiten Grinsen startet der aktuelle VW Touareg in die zweite Halbzeit. Neben einem Facelift gibts auch Motoren-Updates und neue Technik für den Großen. Wir

  • Mustang GT500 "Eleanor" für Deutschland(©Mustang GT500 "Eleanor" für Deutschland)

    Erinnern Sie sich an "Eleanor"; den Mustang GT500 aus "Nur noch 60 Sekunden"? Ein deutsches Unternehmen baut die Film-Legende jetzt originalgetreu nach. Mit TÜV und

  • Mobile Radarfallen(©Mobile Radarfallen)

    Der Wunderkasten. Die Blitzer-Einheit wiegt gerade mal ein Kilo und ist kaum größer als ein Auto-Radio. Nicht nur dass mehr als 350 Verstöße in der Stunde aufgezeichnet w

  • Hohe Nachfrage, hoher Preis(©Hohe Nachfrage, hoher Preis)

    Die teuersten Oldtimer 2014. Seitdem 1997 das H-Kennzeichen in Deutschland eingeführt wurde; stieg die Zahl der hierzulande zugelassenen Oldtimer stetig an. Im Durchschni

  • Im Kreuzfeuer(©Im Kreuzfeuer)

    Die gepanzerten Autos der Hersteller. Wer wie Spitzenpolitiker ständig prominent unterwegs ist; wird meist in gepanzerten Autos chauffiert. Doch längst setzen nicht nur P

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Die coolsten Sportwagen der 80er Jahre (© AutoNews)
Miss Tuning Kalender 2014(©Messe Friedrichshafen/Tuningworld Bodensee)
Miss Tuning Kalender 2014
Bing Maps(©Bing)
Bing Maps: So finden Sie überall hin

Partnerangebote

Tuning(©AutoNEWS)
Tuning: Von verrückt bis genial