MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 05/24/2013

Freispruch für alle!

Tipps zum Telefonieren im Auto


Seit 2001 dürfen Autofahrer während der Fahrt nicht mehr mit dem Handy am Ohr telefonieren. Freisprecheinrichtungen ab Werk sind sehr teuer und meist zu nur wenigen Handys kompatibel. Viele Kraftfahrer rüsten daher ihr Auto mit einer Freisprechanlage aus dem Zubehörregal nach.

Der ADAC hat einige wichtige Kauf-Tipps zusammengestellt.

Der Markt hält drei unterschiedliche Systeme bereit:

Head-Sets, die auf dem Kopf oder am Ohr getragen werden 
Plug&Play-Geräte zum einfachen Einbau und mit direktem Anschluss an den Zigarettenanzünder
Geräte zum Festeinbau

Head-Sets, gesetzlich als Freisprechanlagen anerkannt, sind nur bedingt autotauglich. Die Gründe sind mangelhafter Tragekomfort, meist nicht mitgelieferte Handy-Halterungen, immer wieder zu kurze Anschlusskabel und oft fehlende Anschlüsse für eine externe Antenne.

Freisprecheinrichtung im Auto

Moderne Head-Sets können zwar kabellos per bluetooth im Auto betrieben werden, auf die Handyhalterung und eine externe Antenne darf und sollte man aber keinesfalls verzichten. Die beste Qualität und umfangreichste Ausstattung bieten erfahrungsgemäß fest eingebaute Anlagen.

Bei aller Modellvielfalt sollten Autofahrer beim Kauf auf die Mindestausstattung ihrer Freisprecheinrichtung achten. Dazu gehören die Prüfzeichen CE und e... (elektromagnetische Verträglichkeit), ein externer Antennenanschluss, stabile Handyhalterung, Vollduplex-Funktion (beide Gesprächspartner können gleichzeitig sprechen), automatische Rufannahme und Radiostummschaltung, Timer für die Abschaltautomatik, Akkuladefunktion mit Überladeschutz, Umrüstbarkeit auf andere Handytypen und optional Spracheingabe.

Auch die beste Anlage muss selbstverständlich sicher eingebaut werden, am besten in einem Fachbetrieb. Der muss dafür sorgen, dass alle Bedienteile in Reichweite und im Sichtfeld des Fahrers liegen, sämtliche Komponenten sich außerhalb des Airbag-Wirkungs-Bereiches befinden, die Anlage stabil befestigt ist, Einzelteile angeschraubt sind und eine Außenantenne für optimalen Empfang sorgt.

© ADAC

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Freispruch für alle!Tipps zum Telefonieren im Auto2013-05-24T08:30:002013-05-24T08:30:00Seit 2001 dürfen Autofahrer während der Fahrt nicht mehr mit dem Handy am Ohr telefonieren. Freisprecheinrichtungen ab Werk sind sehr teuer und meist zu nur wenigen Handys kompatibel. Viele Kraftfahrer rüsten daher ihr Auto mit einer Freisprechanlage aus dem Zubehörregal nach.Der ADAC hat einige wichtige Kauf-Tipps zusammengestellt.Der Markt hält drei unterschiedliche Systeme bereit:Head-Sets, die auf dem Kopf oder am Ohr getragen werden  Plug&Play-Geräte zum einfachen Einbau und mit direktem Anschluss an den Zigarettenanzünder Geräte zum FesteinbauHead-Sets, gesetzlich als Freisprechanlagen anerkannt, sind nur bedingt autotauglich. Die Gründe sind mangelhafter Tragekomfort, meist nicht mitgelieferte Handy-Halterungen, immer wieder zu kurze Anschlusskabel und oft fehlende Anschlüsse für eine externe Antenne.Moderne Head-Sets können zwar kabellos per bluetooth im Auto betrieben werden, auf die Handyhalterung und eine externe Antenne darf und sollte man aber keinesfalls verzichten. Die beste Qualität und umfangreichste Ausstattung bieten erfahrungsgemäß fest eingebaute Anlagen.Bei aller Modellvielfalt sollten Autofahrer beim Kauf auf die Mindestausstattung ihrer Freisprecheinrichtung achten. Dazu gehören die Prüfzeichen CE und e... (elektromagnetische Verträglichkeit), ein externer Antennenanschluss, stabile Handyhalterung, Vollduplex-Funktion (beide Gesprächspartner können gleichzeitig sprechen), automatische Rufannahme und Radiostummschaltung, Timer für die Abschaltautomatik, Akkuladefunktion mit Überladeschutz, Umrüstbarkeit auf andere Handytypen und optional Spracheingabe.Auch die beste Anlage muss selbstverständlich sicher eingebaut werden, am besten in einem Fachbetrieb. Der muss dafür sorgen, dass alle Bedienteile in Reichweite und im Sichtfeld des Fahrers liegen, sämtliche Komponenten sich außerhalb des Airbag-Wirkungs-Bereiches befinden, die Anlage stabil befestigt ist, Einzelteile angeschraubt sind und eine Außenantenne für optimalen Empfang sorgt.© ADACFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im AutoFreisprecheinrichtung im Auto

Meistgelesen

  • Basis-Demokratie(©Basis-Demokratie)

    Die Einstiegsmodelle der Hersteller. Darf es ein wenig mehr sein? Nach diesem alten Metzger-Motto verführen uns die Autohersteller zu mehr Ausstattung und größeren Modell

  • Die Lieblinge der Auto-Diebe 2013(©Die Lieblinge der Auto-Diebe 2013)

    Diese Modelle sind bei Langfingern besonders begehrt. Im Jahr 2013 wurden bundesweit 18.805 kaskoversicherte Autos geklaut. Das belegt die Statistik; die der Gesamtverban

  • Die besten Making-of-Bilder: So schön wird der Pirelli Kalender 2015(©Die besten Making-of-Bilder: So schön wird der Pirelli Kalender 2015)

    Der US-Starfotograf Steven Meisel ist Herr über den Pirelli Kalender 2015. Auf zwölf erotischen Motiven inszeniert er das Who-is-who der Topmodel-Branche. Sehen Sie bei

  • Auto-Neuheiten 2014(©Auto-Neuheiten 2014)

    Die besten Highlights. Die Spannweite der neuen Autos 2014 ist groß: vom Mini-Fünftürer bis zum neuen S-Klasse Coupé von Mercedes. Wir haben die spannendsten Fahrzeuge fü

  • Zwölf Mal Leonie: Miss Tuning Kalender 2014(©Zwölf Mal Leonie: Miss Tuning Kalender 2014)

    Sehenswerte Locations; einzigartige Autos und viel nackte Haut: Das sind die bewährten Zutaten des alljährlich erscheinenden Miss Tuning Kalenders. Jetzt ist die Ausgabe

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Die coolsten Sportwagen der 80er Jahre (© AutoNews)
Miss Tuning Kalender 2014(©Messe Friedrichshafen/Tuningworld Bodensee)
Miss Tuning Kalender 2014
Bing Maps(©Bing)
Bing Maps: So finden Sie überall hin

Partnerangebote

  • Business-Metropolen

    Jetzt entdecken: Die 7 spannendsten Hotspots der Technik-Szene.

  • Jobsuche?

    Den ersten Job finden, aber wie ohne Berufserfahrung?

Tuning(©AutoNEWS)
Tuning: Von verrückt bis genial