MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 05/20/2011 | von .

Aston Martin V12 Zagato: Elegant und brutal

Cooler Brite und feuriger Italiener zugleich? Das kommt dabei heraus, wenn sich Aston Martin und Zagato zusammentun. Ihr neuester Superknaller ist der V12 Zagato, ein heißer Bolide mit 517 PS.


1 von 19
Der Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen Designbüro

Der Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen Designbüro

Der Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen Designbüro

Gaydon (Großbritannien), 20. Mai 2011
- Cooler Brite und feuriger Italiener zugleich? Das kommt dabei heraus, wenn sich Aston Martin und Zagato zusammentun. Seit 1961 haben die beiden Unternehmen mehrfach kooperiert. Vor 50 Jahren wurde der erste Sportwagen von der Insel im Kleid des italienischen Designbüros vorgestellt, der Aston Martin DB4GT Zagato. Gebührend gefeiert wird das Jubiläum am 21. Mai 2011 im Rahmen des Concorso d'Eleganza Villa d'Este am Comer See in Italien: mit dem jüngsten Spross, dem V12 Zagato. Wer nicht dabei ist, kann sich schon mal an den Bildern sattsehen.

Debüt als Rennauto
Als Basis dient dem V12 Zagato der Aston Martin V12 Vantage. Als Treibsatz dient dem schnellen "Britaliener" also ein Sechsliter-Aggregat, das 517 PS und 570 Newtonmeter Drehmoment abgibt. Vorgestellt wird der Zagato-Aston wie sein Urvater von 1961 zunächst als Rennfahrzeug. Es gibt am 28. Mai 2011 im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) sein Renndebüt. Und auch beim deutschen Klassiker schlechthin, dem 24-Stundenrennen auf der Nürburgring-Nordschleife, werden zwei Exemplare am 25. und 26. Juni 2011 antreten. Bis auf die Sicherheitsausstattung, ein Rennfahrwerk, einen größeren Tank sowie Gewichtsoptimierungen unterscheidet sich der Racer gemäß Hersteller nicht wesentlich vom späteren, für 2012 geplanten Serienmodell. Laut Dr. Ulrich Bez, Geschäftsführer von Aston Martin, soll eine limitierte Auflage entstehen.

Weitere Artikel zu AstonMartin

Aluminiumkarosserie
Der V12 Zagato verfügt über eine handgefertigte Aluminium-Karosserie. Jeder der beiden Vorderkotflügel besteht nach Angaben von Aston Martin alleine schon aus sieben Teilen. Das aus fünf Teilen zusammengefügte Dach ist im Double-Bubble-Design ausgeführt - es weist also zwei parallele gewölbte Partien auf. "Der V12 Zagato verkörpert ein elegantes, aber dennoch brutales Design, das Leistungsfähigkeit und puren Aston-Martin-Stil ausdrückt. Der originale DB4GT Zagato war eine wahre Ikone, kraftvoll und anmutig. Sein Geist wird durch das neue Design verkörpert", so Aston-Martin-Design-Direktor Marek Reichman.

Erste Zusammenarbeit aus Gewichtsgründen
Zur ersten Zusammenarbeit zwischen Zagato und Aston Martin kam es 1960. Das Design- und Entwicklungsbüro aus der Nähe von Mailand sollte den Sportwagen DB4GT abspecken, um damit bessere Fahrleistungen erzielen zu können. Innerhalb einer Woche zeichneten die Italiener das Hauptdesign des neuen Modells. Bereits auf der London Motor Show von 1960 wurden erste Bestellungen entgegengenommen. Ab 1961 entstanden 19 Exemplare, die alle heute noch existieren. Der erste gebaute DB4GT Zagato wurde später vom Ausstellungsstück zum Rennfahrzeug befördert. Drei der 19 Zagatos wurden als spezielle, nochmals gewichtsoptimierte Rennversionen ausgelegt und als Design-Projekt DP209 bezeichnet. Zwei davon fuhren die berühmten Fahrer Jim Clark und Roy Salvadori.

Weitere Artikel zu AstonMartin

V8 Vantage Zagato und Zagato Volante
1986, 25 Jahre nach dem DB4GT Zagato, taten sich die beiden Unternehmen ein weiteres Mal zusammen. In einer limitierten Auflage entstanden der V8 Vantage Zagato und dessen Cabrio-Version, der V8 Zagato Volante. Basis war jeweils der mindestens 400 PS starke Aston Martin V8 Vantage. Allerdings wurde das Zagato-Cabrio mit einem schwächeren Motor ausgerüstet, einem 5,3-Liter-V8 mit 305 PS. Im geschlossenen Modell leistete das gleiche Aggregat satte 438 PS, die den "Britaliener" bis auf 300 km/h trieben. Bis 1990 entstanden 52 Exemplare. Vom offenen Zagato Volante wurden lediglich 37 Stück gebaut.

2003: DB7 Zagato
Die letzte Kooperation zwischen Aston Martin und den Italienern stellte der DB7 Zagato dar. Das Modell wurde 2002 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Ab 2003 entstanden 99 Exemplare für den Verkauf, das 100ste behielt Aston Martin für sich. Da großes Interesse aus den USA bestand, wurden im Nachhinein noch einmal 100 Fahrzeuge produziert. Sie hießen DB-AR1 - American Roadster - und waren auf das warme Klima der Bundesstaaten Kalifornien und Florida zugeschnitten. Das Design ähnelte dem des DB7 Zagato, doch war das US-Modell als dachloser Zweisitzer ausgelegt.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Aston Martin V12 Zagato: Elegant und brutal Cooler Brite und feuriger Italiener zugleich? Das kommt dabei heraus, wenn sich Aston Martin und Zagato zusammentun. Ihr neuester Superknaller ist der V12 Zagato, ein heißer Bolide mit 517 PS. .2011-05-20T16:34:002011-05-20T16:35:00© AutoNEWSDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroGaydon (Großbritannien), 20. Mai 2011 - Cooler Brite und feuriger Italiener zugleich? Das kommt dabei heraus, wenn sich Aston Martin und Zagato zusammentun. Seit 1961 haben die beiden Unternehmen mehrfach kooperiert. Vor 50 Jahren wurde der erste Sportwagen von der Insel im Kleid des italienischen Designbüros vorgestellt, der Aston Martin DB4GT Zagato. Gebührend gefeiert wird das Jubiläum am 21. Mai 2011 im Rahmen des Concorso d'Eleganza Villa d'Este am Comer See in Italien: mit dem jüngsten Spross, dem V12 Zagato. Wer nicht dabei ist, kann sich schon mal an den Bildern sattsehen. Debüt als Rennauto Als Basis dient dem V12 Zagato der Aston Martin V12 Vantage. Als Treibsatz dient dem schnellen "Britaliener" also ein Sechsliter-Aggregat, das 517 PS und 570 Newtonmeter Drehmoment abgibt. Vorgestellt wird der Zagato-Aston wie sein Urvater von 1961 zunächst als Rennfahrzeug. Es gibt am 28. Mai 2011 im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) sein Renndebüt. Und auch beim deutschen Klassiker schlechthin, dem 24-Stundenrennen auf der Nürburgring-Nordschleife, werden zwei Exemplare am 25. und 26. Juni 2011 antreten. Bis auf die Sicherheitsausstattung, ein Rennfahrwerk, einen größeren Tank sowie Gewichtsoptimierungen unterscheidet sich der Racer gemäß Hersteller nicht wesentlich vom späteren, für 2012 geplanten Serienmodell. Laut Dr. Ulrich Bez, Geschäftsführer von Aston Martin, soll eine limitierte Auflage entstehen. Weitere Artikel zu AstonMartin Aluminiumkarosserie Der V12 Zagato verfügt über eine handgefertigte Aluminium-Karosserie. Jeder der beiden Vorderkotflügel besteht nach Angaben von Aston Martin alleine schon aus sieben Teilen. Das aus fünf Teilen zusammengefügte Dach ist im Double-Bubble-Design ausgeführt - es weist also zwei parallele gewölbte Partien auf. "Der V12 Zagato verkörpert ein elegantes, aber dennoch brutales Design, das Leistungsfähigkeit und puren Aston-Martin-Stil ausdrückt. Der originale DB4GT Zagato war eine wahre Ikone, kraftvoll und anmutig. Sein Geist wird durch das neue Design verkörpert", so Aston-Martin-Design-Direktor Marek Reichman. Erste Zusammenarbeit aus Gewichtsgründen Zur ersten Zusammenarbeit zwischen Zagato und Aston Martin kam es 1960. Das Design- und Entwicklungsbüro aus der Nähe von Mailand sollte den Sportwagen DB4GT abspecken, um damit bessere Fahrleistungen erzielen zu können. Innerhalb einer Woche zeichneten die Italiener das Hauptdesign des neuen Modells. Bereits auf der London Motor Show von 1960 wurden erste Bestellungen entgegengenommen. Ab 1961 entstanden 19 Exemplare, die alle heute noch existieren. Der erste gebaute DB4GT Zagato wurde später vom Ausstellungsstück zum Rennfahrzeug befördert. Drei der 19 Zagatos wurden als spezielle, nochmals gewichtsoptimierte Rennversionen ausgelegt und als Design-Projekt DP209 bezeichnet. Zwei davon fuhren die berühmten Fahrer Jim Clark und Roy Salvadori. Weitere Artikel zu AstonMartin V8 Vantage Zagato und Zagato Volante 1986, 25 Jahre nach dem DB4GT Zagato, taten sich die beiden Unternehmen ein weiteres Mal zusammen. In einer limitierten Auflage entstanden der V8 Vantage Zagato und dessen Cabrio-Version, der V8 Zagato Volante. Basis war jeweils der mindestens 400 PS starke Aston Martin V8 Vantage. Allerdings wurde das Zagato-Cabrio mit einem schwächeren Motor ausgerüstet, einem 5,3-Liter-V8 mit 305 PS. Im geschlossenen Modell leistete das gleiche Aggregat satte 438 PS, die den "Britaliener" bis auf 300 km/h trieben. Bis 1990 entstanden 52 Exemplare. Vom offenen Zagato Volante wurden lediglich 37 Stück gebaut. 2003: DB7 Zagato Die letzte Kooperation zwischen Aston Martin und den Italienern stellte der DB7 Zagato dar. Das Modell wurde 2002 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Ab 2003 entstanden 99 Exemplare für den Verkauf, das 100ste behielt Aston Martin für sich. Da großes Interesse aus den USA bestand, wurden im Nachhinein noch einmal 100 Fahrzeuge produziert. Sie hießen DB-AR1 - American Roadster - und waren auf das warme Klima der Bundesstaaten Kalifornien und Florida zugeschnitten. Das Design ähnelte dem des DB7 Zagato, doch war das US-Modell als dachloser Zweisitzer ausgelegt.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsAstonMartin157661229Der Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen DesignbüroDer Aston Martin V12 Zagato ist die jüngste Kreation des britischen Herstellers mit dem italienischen Designbüro

Meistgelesen

  • Vergängliche Auto-Legenden(©Vergängliche Auto-Legenden)

    Schönheiten vom Schrott. Dieses Mal können wir mit Fug und Recht behaupten: Diese Bildergalerie ist Schrott. Aber nicht; was Sie jetzt denken. Vielmehr geht es um Schönhe

  • Die besten Making-of-Bilder: So schön wird der Pirelli Kalender 2015(©Die besten Making-of-Bilder: So schön wird der Pirelli Kalender 2015)

    Der US-Starfotograf Steven Meisel ist Herr über den Pirelli Kalender 2015. Auf zwölf erotischen Motiven inszeniert er das Who-is-who der Topmodel-Branche. Sehen Sie bei

  • Einen Big Mac mit V8, bitte!(©Einen Big Mac mit V8, bitte!)

    Die fettesten Pick-ups und SUVs aus den USA. Ob Hamburger oder Hotels: In den USA ist vieles mindestens eine Nummer größer. Das gilt auch für die Autos. Mit einem VW Up b

  • Aston Martin Lagonda: Viertürige Sport-Limousine(©Aston Martin Lagonda: Viertürige Sport-Limousine)

    Schon 2008 kündigte Aston-Martin-Boss Ulrich Bez eine Lagonda-Studie zum 100. Firmenjubiläum an. Das Ergebnis ist der höchst-exklusive Aston Martin Lagonda; eine

  • Vom Traum zur Realität(©Vom Traum zur Realität)

    Diese Messe-Studien wurden Wirklichkeit. Concept Cars und Fahrzeugstudien sind dazu da; damit sich die Autodesigner austoben können. Denkt man. Doch immer häufiger sieht

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Sportwagen (© AutoNEWS)
Filmszene aus "Eine Nacht bei McCool´s" mit Liv Tyler(©Imago)
Cars & Girls - Hingucker im Doppelpack
Bing Maps(©Bing)
Bing Maps: So finden Sie überall hin

Partnerangebote

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt