MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 07/23/2012 | von AutoNEWS

Opel Adam: Wird er der neue Kult-Blitz?

Frech wie Adam: Mit einem flotten Design soll der neueste Opel die Herzen einer jungen Zielgruppe im Sturm erobern. Gelingen soll das mit frischem Design. Ist der Baby-Blitz gar der hübschere Mini?.


1 von 20
Ungewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machen

Ungewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machen

Ungewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machen

Rüsselsheim, 11. Juli 2012 - Nein, so recht überzeugt war Adam Opel nicht vom Auto: "Aus diesem Stinkkasten wird nie mehr werden als ein Spielzeug für Millionäre", schimpfte der Patriarch kurz vor seinem Tod im Jahr 1895. Vermutlich wäre der Firmengründer angenehm überrascht von jenem Auto, was 117 Jahre später seinen Namen trägt: der Opel Adam, offiziell ADAM geschrieben und englisch "Ädämm" ausgesprochen.

Keine Häppchen mehr
Nach Monaten der kleinen Neuigkeiten ist nun Schluss mit jungen Kreativen in launigen Comics, der Opel Adam zeigt sich in voller Pracht. Obwohl beim Design spontan Assoziationen mit Audi A1 oder Fiat 500 geweckt werden, betont Opel eine bewusste Abgrenzung vom Retro-Look. Markante Adam-Details sind zwei geschwungene Lichtkanten in den Flanken, ein üppiger Kühlergrill und ein optisch abgesetzter Bereich in den C-Säulen. Dort ist der Modellname untergebracht.

Weitere Artikel zu Opel

Ein Auge auf den Mini
Mit einer Länge von fast 3,70 Meter und einer Breite von 1,72 Meter konkurriert der Opel Adam mit dem minimal längeren Mini, während ein Fiat 500 um gut 15 Zentimeter kürzer ist. Auf ähnlichem Niveau liegt mit 3,74 Meter der Opel Agila. Er ist der Grund dafür, warum es den Adam nur dreitürig gibt. Der stets fünftürige und fünfsitzige Agila spielt den praktischen, funktionalen Part, während der viersitzige Adam laut Hersteller vor allem "trendbewusste, urbane Kunden" ansprechen soll. Ähnlich agiert beispielsweise Citroën mit seiner DS-Linie.

Sportlichkeit inklusive
Doch zurück zum Opel Adam und weiteren Fakten: Der Radstand beträgt 2,31 Meter, die Spurbreite etwa 1,48 Meter. Bei den Rädern können Kunden aus Größen von 16 bis 18 Zoll wählen. Ab dem 17-Zoll-Format gibt es serienmäßig ein tiefer liegendes Sportfahrwerk mit direkter Lenkcharakteristik. Apropos: Die elektrische Servolenkung bietet einen City-Modus, per Tastendruck wird das Kurbeln in der Stadt viel leichter. Um die Sicherheit an Bord kümmern sich Front-, Seiten- und Kopfairbags.

Weitere Artikel zu Opel

Otto-Trio
Zum Start gibt es den Opel Adam mit drei Benzinern zur Wahl: ein 1,2-Liter mit 70 PS sowie zwei 1,4-Liter mit 87 und 100 PS. Optional ist ein Start-Stopp-System erhältlich. Dieselaggregate sind vorerst nicht geplant, aber es soll später eine neue Generation kleiner Ottomotoren mit Direkteinspritzung und Turboaufladung kommen.

Nichts ist unmöglich
Hinsichtlich der Ausstattungen weicht Opel vom normalen Schema ab und bietet drei "Ausstattungswelten" an, innerhalb derer die Kunden unzählige Möglichkeiten zur Individualisierung haben. Jam, Glam und Slam. Zur Wahl stehen viele Lackierungen, drei Dachfarben, unterschiedliche Töne für den Innenraum und sogar ein "Sternen"-Dachhimmel mit LEDs.

Weitere Artikel zu Opel

Edle Extras
Eine Neuentwicklung ist das Infotainment-System. Via Bluetooth oder USB können internetbasierte Apps und GPS-Navigation ins Auto geholt werden. Im Stand können auf dem sieben Zoll großen Farb-Touchscreen Videos oder Fotos angesehen werden. Das System ist sowohl mit Android- als auch mit Apple-Software kompatibel, weitere mobile Endgeräte können per Bluetooth, USB oder AUX-Buchse in Verbindung treten. Weitere Nobel-Extras für Opels Kleinsten sind ein Parkassistent, der selbstständig in passende Lücken steuert, ein Totwinkelwarner, aber auch ein beheizbares Lenkrad.

Premiere in Paris
Adams erster Publikumsauftritt ist der Automobilsalon in Paris vom 29. September bis 14. Oktober 2012. Dann sind auch erste Bestellungen möglich, zu den Händlern rollt der kleine Opel mit dem großen Namen schließlich im Januar 2013. Zu den Preisen gibt es noch keine Angaben, sie dürften aber bei etwa 12.000 Euro beginnen.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Opel Adam: Wird er der neue Kult-Blitz? Frech wie Adam: Mit einem flotten Design soll der neueste Opel die Herzen einer jungen Zielgruppe im Sturm erobern. Gelingen soll das mit frischem Design. Ist der Baby-Blitz gar der hübschere Mini?. AutoNEWS2012-07-16T18:00:002012-07-23T09:52:00© AutoNEWSUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenRüsselsheim, 11. Juli 2012 - Nein, so recht überzeugt war Adam Opel nicht vom Auto: "Aus diesem Stinkkasten wird nie mehr werden als ein Spielzeug für Millionäre", schimpfte der Patriarch kurz vor seinem Tod im Jahr 1895. Vermutlich wäre der Firmengründer angenehm überrascht von jenem Auto, was 117 Jahre später seinen Namen trägt: der Opel Adam, offiziell ADAM geschrieben und englisch "Ädämm" ausgesprochen. Keine Häppchen mehr Nach Monaten der kleinen Neuigkeiten ist nun Schluss mit jungen Kreativen in launigen Comics, der Opel Adam zeigt sich in voller Pracht. Obwohl beim Design spontan Assoziationen mit Audi A1 oder Fiat 500 geweckt werden, betont Opel eine bewusste Abgrenzung vom Retro-Look. Markante Adam-Details sind zwei geschwungene Lichtkanten in den Flanken, ein üppiger Kühlergrill und ein optisch abgesetzter Bereich in den C-Säulen. Dort ist der Modellname untergebracht. Weitere Artikel zu Opel Ein Auge auf den Mini Mit einer Länge von fast 3,70 Meter und einer Breite von 1,72 Meter konkurriert der Opel Adam mit dem minimal längeren Mini, während ein Fiat 500 um gut 15 Zentimeter kürzer ist. Auf ähnlichem Niveau liegt mit 3,74 Meter der Opel Agila. Er ist der Grund dafür, warum es den Adam nur dreitürig gibt. Der stets fünftürige und fünfsitzige Agila spielt den praktischen, funktionalen Part, während der viersitzige Adam laut Hersteller vor allem "trendbewusste, urbane Kunden" ansprechen soll. Ähnlich agiert beispielsweise Citroën mit seiner DS-Linie. Sportlichkeit inklusive Doch zurück zum Opel Adam und weiteren Fakten: Der Radstand beträgt 2,31 Meter, die Spurbreite etwa 1,48 Meter. Bei den Rädern können Kunden aus Größen von 16 bis 18 Zoll wählen. Ab dem 17-Zoll-Format gibt es serienmäßig ein tiefer liegendes Sportfahrwerk mit direkter Lenkcharakteristik. Apropos: Die elektrische Servolenkung bietet einen City-Modus, per Tastendruck wird das Kurbeln in der Stadt viel leichter. Um die Sicherheit an Bord kümmern sich Front-, Seiten- und Kopfairbags. Weitere Artikel zu Opel Otto-Trio Zum Start gibt es den Opel Adam mit drei Benzinern zur Wahl: ein 1,2-Liter mit 70 PS sowie zwei 1,4-Liter mit 87 und 100 PS. Optional ist ein Start-Stopp-System erhältlich. Dieselaggregate sind vorerst nicht geplant, aber es soll später eine neue Generation kleiner Ottomotoren mit Direkteinspritzung und Turboaufladung kommen. Nichts ist unmöglich Hinsichtlich der Ausstattungen weicht Opel vom normalen Schema ab und bietet drei "Ausstattungswelten" an, innerhalb derer die Kunden unzählige Möglichkeiten zur Individualisierung haben. Jam, Glam und Slam. Zur Wahl stehen viele Lackierungen, drei Dachfarben, unterschiedliche Töne für den Innenraum und sogar ein "Sternen"-Dachhimmel mit LEDs.Weitere Artikel zu Opel Edle Extras Eine Neuentwicklung ist das Infotainment-System. Via Bluetooth oder USB können internetbasierte Apps und GPS-Navigation ins Auto geholt werden. Im Stand können auf dem sieben Zoll großen Farb-Touchscreen Videos oder Fotos angesehen werden. Das System ist sowohl mit Android- als auch mit Apple-Software kompatibel, weitere mobile Endgeräte können per Bluetooth, USB oder AUX-Buchse in Verbindung treten. Weitere Nobel-Extras für Opels Kleinsten sind ein Parkassistent, der selbstständig in passende Lücken steuert, ein Totwinkelwarner, aber auch ein beheizbares Lenkrad. Premiere in Paris Adams erster Publikumsauftritt ist der Automobilsalon in Paris vom 29. September bis 14. Oktober 2012. Dann sind auch erste Bestellungen möglich, zu den Händlern rollt der kleine Opel mit dem großen Namen schließlich im Januar 2013. Zu den Preisen gibt es noch keine Angaben, sie dürften aber bei etwa 12.000 Euro beginnen.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsOpel250536678Ungewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machenUngewohnte Ansichten von Opel: Der Adam soll die Marke wieder cool machen

Meistgelesen

  • Einen Big Mac mit V8, bitte!(©Einen Big Mac mit V8, bitte!)

    Die fettesten Pick-ups und SUVs aus den USA. Ob Hamburger oder Hotels: In den USA ist vieles mindestens eine Nummer größer. Das gilt auch für die Autos. Mit einem VW Up b

  • Neuwagen für die Tonne(©Neuwagen für die Tonne)

    Autos; die niemand braucht. Wir Journalisten sollen ausgewogen und sachorientiert berichten. Stimmt soweit. Aber heute genehmigen wir uns mal eine Ausnahme: Denn die folg

  • Richtig Druck aus dem Drehzahlkeller(©Richtig Druck aus dem Drehzahlkeller)

    Das ist der stärkste Diesel-Audi; den es zur Zeit gibt: der RS 5 TDI concept. RS 5? Diesel? Ja; RS 5 TDI. Und der hat eine Erfindung an Bord; die bald vielen

  • Cars & Girls - Hingucker im Doppelpack(©Cars & Girls - Hingucker im Doppelpack)

    Traumfrauen und Traumautos. Manchmal ist es interessanter; wer sich auf der Haube räkelt als was ein Auto unter der Haube hat. Die Kombination von menschlichen und automo

  • Die beliebtesten Autos der Deutschen(©Die beliebtesten Autos der Deutschen)

    Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2014 . Der deutsche Autokäufer fährt auf deutsche Autos ab. Vor allem Volkswagen-Modelle kommen traditionell gut bei den Käufern an - so

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Sportwagen (© AutoNEWS)
Filmszene aus "Eine Nacht bei McCool´s" mit Liv Tyler(©Imago)
Cars & Girls - Hingucker im Doppelpack
Bing Maps(©Bing)
Bing Maps: So finden Sie überall hin

Partnerangebote

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt