MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 01/18/2012 | von .

Rückrufaktion beim VW-Konzern und bei Mini

Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen sind undicht. Bei Mini streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader.


1 von 14
Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Haar, 17. Januar 2012 -
Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen können durch Resonanzschwingungen Risse bekommen, wodurch Kraftstoff austreten kann. Neben VW handelt es sich um die Tochtermarken Seat, Skoda und Audi. Auch Mini hat Probleme. Bei der BMW-Tochtermarke streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader.

Reine Vorsichtsmaßnahme?
Bei der Marke Volkswagen handelt es sich um weltweit 299.000 Fahrzeuge der Modellreihen Eos, Golf, Jetta, Tiguan, Passat, Scirocco und T5 aus den Baujahren 2009 bis 2012. 105.000 Fahrzeuge davon sind alleine in Deutschland betroffen. Ein VW-Sprecher betont, dass es sich bei der Rückrufaktion um eine Vorsichtsmaßnahme handelt. Der Schaden sei durch strengen Kraftstoff-Geruch im Fahrzeuginnenraum auszumachen. VW informiert die betroffenen Kunden und bittet sie in die Werkstätten.

Weitere Artikel zu VW

Auch Seat, Skoda und Audi mit defekten Leitungen
Wie uns Sprecher der Tochtermarken Seat, Skoda und Audi bestätigten, werden auch hier Autos mit defekten Einspritzleitungen zurückgerufen. Bei Skoda sind die Modelle Octavia und Superb (beide Baujahr 2009 bis 2011) sowie der Yeti (2010) betroffen. Insgesamt handelt es sich um 12.755 Autos weltweit, 4.067 davon in Deutschland. Bei Audi geht es um weltweit 12.000 A3-Modelle. Seat schickt weltweit 183 Fahrzeuge der Modelle Altea und Leon (beide Baujahr März 2009 bis September 2009) in die Werkstätten.

Probleme bei Mini
Wie uns ein Sprecher der BMW-Tochter Mini bestätigte, gibt es bei den Modellen Mini Cooper S und John Cooper Works (beide Produktionsraum 2006 bis 2011) mit 1,6-Liter-Turbobenziner ein Problem mit der Wasserkühlpumpe für den Turbolader. Insgesamt sind 235.000 Fahrzeuge betroffen, 22.000 davon in Deutschland.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Rückrufaktion beim VW-Konzern und bei Mini Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen sind undicht. Bei Mini streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader. .2012-01-18T15:31:002012-01-18T16:07:00© AutoNEWSZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandHaar, 17. Januar 2012 - Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen können durch Resonanzschwingungen Risse bekommen, wodurch Kraftstoff austreten kann. Neben VW handelt es sich um die Tochtermarken Seat, Skoda und Audi. Auch Mini hat Probleme. Bei der BMW-Tochtermarke streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader. Reine Vorsichtsmaßnahme? Bei der Marke Volkswagen handelt es sich um weltweit 299.000 Fahrzeuge der Modellreihen Eos, Golf, Jetta, Tiguan, Passat, Scirocco und T5 aus den Baujahren 2009 bis 2012. 105.000 Fahrzeuge davon sind alleine in Deutschland betroffen. Ein VW-Sprecher betont, dass es sich bei der Rückrufaktion um eine Vorsichtsmaßnahme handelt. Der Schaden sei durch strengen Kraftstoff-Geruch im Fahrzeuginnenraum auszumachen. VW informiert die betroffenen Kunden und bittet sie in die Werkstätten. Weitere Artikel zu VW Auch Seat, Skoda und Audi mit defekten Leitungen Wie uns Sprecher der Tochtermarken Seat, Skoda und Audi bestätigten, werden auch hier Autos mit defekten Einspritzleitungen zurückgerufen. Bei Skoda sind die Modelle Octavia und Superb (beide Baujahr 2009 bis 2011) sowie der Yeti (2010) betroffen. Insgesamt handelt es sich um 12.755 Autos weltweit, 4.067 davon in Deutschland. Bei Audi geht es um weltweit 12.000 A3-Modelle. Seat schickt weltweit 183 Fahrzeuge der Modelle Altea und Leon (beide Baujahr März 2009 bis September 2009) in die Werkstätten. Probleme bei Mini Wie uns ein Sprecher der BMW-Tochter Mini bestätigte, gibt es bei den Modellen Mini Cooper S und John Cooper Works (beide Produktionsraum 2006 bis 2011) mit 1,6-Liter-Turbobenziner ein Problem mit der Wasserkühlpumpe für den Turbolader. Insgesamt sind 235.000 Fahrzeuge betroffen, 22.000 davon in Deutschland.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsVW160331753Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Meistgelesen

  • Vergängliche Auto-Legenden(©Vergängliche Auto-Legenden)

    Schönheiten vom Schrott. Dieses Mal können wir mit Fug und Recht behaupten: Diese Bildergalerie ist Schrott. Aber nicht; was Sie jetzt denken. Vielmehr geht es um Schönhe

  • Die besten Making-of-Bilder: So schön wird der Pirelli Kalender 2015(©Die besten Making-of-Bilder: So schön wird der Pirelli Kalender 2015)

    Der US-Starfotograf Steven Meisel ist Herr über den Pirelli Kalender 2015. Auf zwölf erotischen Motiven inszeniert er das Who-is-who der Topmodel-Branche. Sehen Sie bei

  • Einen Big Mac mit V8, bitte!(©Einen Big Mac mit V8, bitte!)

    Die fettesten Pick-ups und SUVs aus den USA. Ob Hamburger oder Hotels: In den USA ist vieles mindestens eine Nummer größer. Das gilt auch für die Autos. Mit einem VW Up b

  • Aston Martin Lagonda: Viertürige Sport-Limousine(©Aston Martin Lagonda: Viertürige Sport-Limousine)

    Schon 2008 kündigte Aston-Martin-Boss Ulrich Bez eine Lagonda-Studie zum 100. Firmenjubiläum an. Das Ergebnis ist der höchst-exklusive Aston Martin Lagonda; eine

  • Vom Traum zur Realität(©Vom Traum zur Realität)

    Diese Messe-Studien wurden Wirklichkeit. Concept Cars und Fahrzeugstudien sind dazu da; damit sich die Autodesigner austoben können. Denkt man. Doch immer häufiger sieht

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Sportwagen (© AutoNEWS)
Filmszene aus "Eine Nacht bei McCool´s" mit Liv Tyler(©Imago)
Cars & Girls - Hingucker im Doppelpack
Bing Maps(©Bing)
Bing Maps: So finden Sie überall hin

Partnerangebote

  • Die besten Reiseziele

    Noch unentschlossen? Die Top 10 Insider-Tipps für den Sommerurlaub.

  • Lotto: Unglaubliche Gewinne

    Mehrfach abgeräumt oder den Gewinn versäumt: Diese unglaublichen Geschichten sind Lotto-Gewinnern wirklich passiert. Mehr lesen...

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt