MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 01/18/2012 | von .

Rückrufaktion beim VW-Konzern und bei Mini

Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen sind undicht. Bei Mini streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader.


1 von 14
Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Haar, 17. Januar 2012 -
Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen können durch Resonanzschwingungen Risse bekommen, wodurch Kraftstoff austreten kann. Neben VW handelt es sich um die Tochtermarken Seat, Skoda und Audi. Auch Mini hat Probleme. Bei der BMW-Tochtermarke streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader.

Reine Vorsichtsmaßnahme?
Bei der Marke Volkswagen handelt es sich um weltweit 299.000 Fahrzeuge der Modellreihen Eos, Golf, Jetta, Tiguan, Passat, Scirocco und T5 aus den Baujahren 2009 bis 2012. 105.000 Fahrzeuge davon sind alleine in Deutschland betroffen. Ein VW-Sprecher betont, dass es sich bei der Rückrufaktion um eine Vorsichtsmaßnahme handelt. Der Schaden sei durch strengen Kraftstoff-Geruch im Fahrzeuginnenraum auszumachen. VW informiert die betroffenen Kunden und bittet sie in die Werkstätten.

Weitere Artikel zu VW

Auch Seat, Skoda und Audi mit defekten Leitungen
Wie uns Sprecher der Tochtermarken Seat, Skoda und Audi bestätigten, werden auch hier Autos mit defekten Einspritzleitungen zurückgerufen. Bei Skoda sind die Modelle Octavia und Superb (beide Baujahr 2009 bis 2011) sowie der Yeti (2010) betroffen. Insgesamt handelt es sich um 12.755 Autos weltweit, 4.067 davon in Deutschland. Bei Audi geht es um weltweit 12.000 A3-Modelle. Seat schickt weltweit 183 Fahrzeuge der Modelle Altea und Leon (beide Baujahr März 2009 bis September 2009) in die Werkstätten.

Probleme bei Mini
Wie uns ein Sprecher der BMW-Tochter Mini bestätigte, gibt es bei den Modellen Mini Cooper S und John Cooper Works (beide Produktionsraum 2006 bis 2011) mit 1,6-Liter-Turbobenziner ein Problem mit der Wasserkühlpumpe für den Turbolader. Insgesamt sind 235.000 Fahrzeuge betroffen, 22.000 davon in Deutschland.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Rückrufaktion beim VW-Konzern und bei Mini Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen sind undicht. Bei Mini streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader. .2012-01-18T15:31:002012-01-18T16:07:00© AutoNEWSZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandHaar, 17. Januar 2012 - Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen können durch Resonanzschwingungen Risse bekommen, wodurch Kraftstoff austreten kann. Neben VW handelt es sich um die Tochtermarken Seat, Skoda und Audi. Auch Mini hat Probleme. Bei der BMW-Tochtermarke streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader. Reine Vorsichtsmaßnahme? Bei der Marke Volkswagen handelt es sich um weltweit 299.000 Fahrzeuge der Modellreihen Eos, Golf, Jetta, Tiguan, Passat, Scirocco und T5 aus den Baujahren 2009 bis 2012. 105.000 Fahrzeuge davon sind alleine in Deutschland betroffen. Ein VW-Sprecher betont, dass es sich bei der Rückrufaktion um eine Vorsichtsmaßnahme handelt. Der Schaden sei durch strengen Kraftstoff-Geruch im Fahrzeuginnenraum auszumachen. VW informiert die betroffenen Kunden und bittet sie in die Werkstätten. Weitere Artikel zu VW Auch Seat, Skoda und Audi mit defekten Leitungen Wie uns Sprecher der Tochtermarken Seat, Skoda und Audi bestätigten, werden auch hier Autos mit defekten Einspritzleitungen zurückgerufen. Bei Skoda sind die Modelle Octavia und Superb (beide Baujahr 2009 bis 2011) sowie der Yeti (2010) betroffen. Insgesamt handelt es sich um 12.755 Autos weltweit, 4.067 davon in Deutschland. Bei Audi geht es um weltweit 12.000 A3-Modelle. Seat schickt weltweit 183 Fahrzeuge der Modelle Altea und Leon (beide Baujahr März 2009 bis September 2009) in die Werkstätten. Probleme bei Mini Wie uns ein Sprecher der BMW-Tochter Mini bestätigte, gibt es bei den Modellen Mini Cooper S und John Cooper Works (beide Produktionsraum 2006 bis 2011) mit 1,6-Liter-Turbobenziner ein Problem mit der Wasserkühlpumpe für den Turbolader. Insgesamt sind 235.000 Fahrzeuge betroffen, 22.000 davon in Deutschland.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsVW160331753Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Meistgelesen

  • Die Lieblinge der Auto-Diebe 2013(©Die Lieblinge der Auto-Diebe 2013)

    Diese Modelle sind bei Langfingern besonders begehrt. Im Jahr 2013 wurden bundesweit 18.805 kaskoversicherte Autos geklaut. Das belegt die Statistik; die der Gesamtverban

  • Die besten Making-of-Bilder: So schön wird der Pirelli Kalender 2015(©Die besten Making-of-Bilder: So schön wird der Pirelli Kalender 2015)

    Der US-Starfotograf Steven Meisel ist Herr über den Pirelli Kalender 2015. Auf zwölf erotischen Motiven inszeniert er das Who-is-who der Topmodel-Branche. Sehen Sie bei

  • Bei diesem Diesel muss alles passen(©Bei diesem Diesel muss alles passen)

    BMW spendiert seinem Bestseller 520d einen komplett neuen Motor. Der Vierzylinder-Diesel ist natürlich schneller; sparsamer und wesentlich leiser als bisher. Nur auf dem

  • Her mit dem Hubraum(©Her mit dem Hubraum)

    Nach dem Polo-Facelift im April 2014 ist nun auch der GTI dran. Rein äußerlich ändert sich wenig; unter der Haube dafür umso mehr. Der schnellste Polo kriegt mehr Golf

  • Zwölf Mal Leonie: Miss Tuning Kalender 2014(©Zwölf Mal Leonie: Miss Tuning Kalender 2014)

    Sehenswerte Locations; einzigartige Autos und viel nackte Haut: Das sind die bewährten Zutaten des alljährlich erscheinenden Miss Tuning Kalenders. Jetzt ist die Ausgabe

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Die coolsten Sportwagen der 80er Jahre (© AutoNews)
Miss Tuning Kalender 2014(©Messe Friedrichshafen/Tuningworld Bodensee)
Miss Tuning Kalender 2014
Bing Maps(©Bing)
Bing Maps: So finden Sie überall hin

Partnerangebote

Tuning(©AutoNEWS)
Tuning: Von verrückt bis genial