MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 01/18/2012 | von .

Rückrufaktion beim VW-Konzern und bei Mini

Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen sind undicht. Bei Mini streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader.


1 von 14
Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Haar, 17. Januar 2012 -
Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen können durch Resonanzschwingungen Risse bekommen, wodurch Kraftstoff austreten kann. Neben VW handelt es sich um die Tochtermarken Seat, Skoda und Audi. Auch Mini hat Probleme. Bei der BMW-Tochtermarke streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader.

Reine Vorsichtsmaßnahme?
Bei der Marke Volkswagen handelt es sich um weltweit 299.000 Fahrzeuge der Modellreihen Eos, Golf, Jetta, Tiguan, Passat, Scirocco und T5 aus den Baujahren 2009 bis 2012. 105.000 Fahrzeuge davon sind alleine in Deutschland betroffen. Ein VW-Sprecher betont, dass es sich bei der Rückrufaktion um eine Vorsichtsmaßnahme handelt. Der Schaden sei durch strengen Kraftstoff-Geruch im Fahrzeuginnenraum auszumachen. VW informiert die betroffenen Kunden und bittet sie in die Werkstätten.

Weitere Artikel zu VW

Auch Seat, Skoda und Audi mit defekten Leitungen
Wie uns Sprecher der Tochtermarken Seat, Skoda und Audi bestätigten, werden auch hier Autos mit defekten Einspritzleitungen zurückgerufen. Bei Skoda sind die Modelle Octavia und Superb (beide Baujahr 2009 bis 2011) sowie der Yeti (2010) betroffen. Insgesamt handelt es sich um 12.755 Autos weltweit, 4.067 davon in Deutschland. Bei Audi geht es um weltweit 12.000 A3-Modelle. Seat schickt weltweit 183 Fahrzeuge der Modelle Altea und Leon (beide Baujahr März 2009 bis September 2009) in die Werkstätten.

Probleme bei Mini
Wie uns ein Sprecher der BMW-Tochter Mini bestätigte, gibt es bei den Modellen Mini Cooper S und John Cooper Works (beide Produktionsraum 2006 bis 2011) mit 1,6-Liter-Turbobenziner ein Problem mit der Wasserkühlpumpe für den Turbolader. Insgesamt sind 235.000 Fahrzeuge betroffen, 22.000 davon in Deutschland.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Rückrufaktion beim VW-Konzern und bei Mini Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen sind undicht. Bei Mini streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader. .2012-01-18T15:31:002012-01-18T16:07:00© AutoNEWSZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandHaar, 17. Januar 2012 - Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit über 300.000 Modelle mit 2,0-Liter-TDI-Motoren zurück. Grund: Die Einspritzleitungen können durch Resonanzschwingungen Risse bekommen, wodurch Kraftstoff austreten kann. Neben VW handelt es sich um die Tochtermarken Seat, Skoda und Audi. Auch Mini hat Probleme. Bei der BMW-Tochtermarke streikt die Kühlwasserpumpe für den Turbolader. Reine Vorsichtsmaßnahme? Bei der Marke Volkswagen handelt es sich um weltweit 299.000 Fahrzeuge der Modellreihen Eos, Golf, Jetta, Tiguan, Passat, Scirocco und T5 aus den Baujahren 2009 bis 2012. 105.000 Fahrzeuge davon sind alleine in Deutschland betroffen. Ein VW-Sprecher betont, dass es sich bei der Rückrufaktion um eine Vorsichtsmaßnahme handelt. Der Schaden sei durch strengen Kraftstoff-Geruch im Fahrzeuginnenraum auszumachen. VW informiert die betroffenen Kunden und bittet sie in die Werkstätten. Weitere Artikel zu VW Auch Seat, Skoda und Audi mit defekten Leitungen Wie uns Sprecher der Tochtermarken Seat, Skoda und Audi bestätigten, werden auch hier Autos mit defekten Einspritzleitungen zurückgerufen. Bei Skoda sind die Modelle Octavia und Superb (beide Baujahr 2009 bis 2011) sowie der Yeti (2010) betroffen. Insgesamt handelt es sich um 12.755 Autos weltweit, 4.067 davon in Deutschland. Bei Audi geht es um weltweit 12.000 A3-Modelle. Seat schickt weltweit 183 Fahrzeuge der Modelle Altea und Leon (beide Baujahr März 2009 bis September 2009) in die Werkstätten. Probleme bei Mini Wie uns ein Sprecher der BMW-Tochter Mini bestätigte, gibt es bei den Modellen Mini Cooper S und John Cooper Works (beide Produktionsraum 2006 bis 2011) mit 1,6-Liter-Turbobenziner ein Problem mit der Wasserkühlpumpe für den Turbolader. Insgesamt sind 235.000 Fahrzeuge betroffen, 22.000 davon in Deutschland.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsVW160331753Zum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in DeutschlandZum Beispiel Golf: VW ruft weltweit 299.000 Fahrzeuge zurück, 105.000 davon in Deutschland

Meistgelesen

  • Airstream: Der US-Traum vom Reisen(©Airstream: Der US-Traum vom Reisen)

    Auf der Oldtimermesse Klassikwelt Bodensee (23. bis 25. Mai 2014) wird der neue Airstream-Wohnwagen namens "684" vorgestellt. Wir erzählen die spannende Geschichte der

  • Polizeiautos rund um den Globus(©Polizeiautos rund um den Globus)

    Lamborghini Aventador. Dubai ist ein Extrem für sich und übertreibt es sogar bei der Auswahl der Polizeiautos. Abgesehen davon; erfordern diese 350 km/h auch noch einen C

  • Welcher Promi fährt welches Auto?(©Welcher Promi fährt welches Auto?)

    Die Cars der Stars. Einmal so unterwegs sein wie ein Promi; wer möchte das nicht? Doch nicht jeder VIP besitzt eine elegante Luxuslimo oder einen schnittigen Sportwagen.

  • Zwölf Mal Leonie: Miss Tuning Kalender 2014(©Zwölf Mal Leonie: Miss Tuning Kalender 2014)

    Sehenswerte Locations; einzigartige Autos und viel nackte Haut: Das sind die bewährten Zutaten des alljährlich erscheinenden Miss Tuning Kalenders. Jetzt ist die Ausgabe

  • Neue Cabrios und Roadster(©Neue Cabrios und Roadster)

    Hauptsache offen. Die frische Frühlingsluft lockt; die Temperaturen steigen; aber es ist noch nicht so heiß; dass man sofort einen Sonnenbrand oder einen Hitzschlag bekom

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Sportwagen (© AutoNEWS)
Pirelli Kalender(©Pirelli Kalender 2014)
Pirelli-Kalender 2014
.(©Bing Maps)
Bing Maps: Sehen Sie Ihre Stadt von Oben

Partnerangebote

  • Neu bei Cecil!

    New Season, New Styles, New Collection - jetzt online shoppen & von 48h-Lieferung profitieren!

  • Singles aus Ihrer Nähe

    Jetzt kostenlos bei NEU.DE anmelden und unkompliziert Singles kennenlernen.

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt