MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 05/24/2012 | von AutoNEWS

Renault Twingo R.S.: Formel 1 im Kleinformat

Im Jahr 2011 raste das mit Renault-Motoren befeuerte Formel-1-Team von Red Bull mit Sebastian Vettel als Weltmeister zum Konstrukteurstitel. Zur Feier gibt es nun den Twingo R.S. Red Bull Racing RB7.


1 von 6
Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1

Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1

Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1

Boulogne-Billancourt (Frankreich), 24. Mai 2012 - Renault beliefert verschiedene Teams in der Königsklasse des Rennsports, der Formel 1, mit Motoren. Auch Red Bull Racing ist mit Triebwerken aus Frankreich unterwegs. Während Sebastian Vettel 2011 den Fahrer-Weltmeistertitel mithilfe seines Renault-V8-befeuerten RB7 einfuhr, sprang für das Team der Konstrukteurstitel heraus. Den feiert Renault nun mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7.

Exterieur im Formel-1-Style
Die limitierte Sportversion des Kleinwagens rollt mit allerlei Besonderheiten vor: Dazu gehören ein Cup-Sportfahrwerk, schwarze 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, das On-Board-Telemetriesystem R.S. Monitor und ein Dachdekor im Checkered-Flag-Stil. Mit dem Cup-Fahrwerk liegt das Sondermodell noch einmal vier Millimeter tiefer als mit dem normalen Sportfahrwerk des Twingo R.S.. Die Dämpfer und die Federn fallen zehn Prozent steifer aus. Optisch bekommt der schwarz lackierte Renner einige gelbe Akzente mit auf den Weg: In dieser Farbe strahlen die oberen Teile der Außenspiegelgehäuse, der Heckflügel und die an einen Formel-1-Frontflügel erinnernde Blende im vorderen Stoßfänger. R.S.-typisch sind die verbreiterten Kotflügel und der Diffusor hinten. Auf den Türen sind Dekors in den Farben des Red-Bull-Formel-1-Teams angebracht.

Weitere Artikel zu Renault

Weltmeister-Plakette im Innenraum
Wie beim normalen R.S. wird auch der Innenraum des Sondermodells Twingo R.S Red Bull Racing RB7 mit gelben Nähten am Lenkrad sowie an den Sitzbezügen und dem Armaturenbrett verziert. Letzteres zieren zusätzlich schwarz glänzende Blenden. Auch das Gehäuse des Drehzahlmessers und die seitlichen Lüftungsdüsen sind hochglänzend schwarz lackiert. Neben dem R.S. Monitor gehört auch ein Audiosystem zur Serienausstattung. Durch eine durchnummerierte Plakette mit der Inschrift "FIA 2011 World Champion" und ein Renault-Sport-Logo im Schaltknauf hebt sich der limitierte Formel-1-Twingo weiter vom regulären R.S.-Modell ab.

Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 ab Juni 2012
Angetrieben wird der Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 vom bekannten 1,6-Liter-Vierzylinder, der 133 PS leistet. Der Vierzylinder-Saugbenziner produziert ein Drehmoment von 160 Newtonmeter. So ausgestattet, sprintet der Gnom in 8,7 Sekunden von null auf 100 km/h und schafft maximal 201 km/h. Ab Juni 2012 nimmt Renault Bestellungen für das Sondermodell entgegen. Zur Limitierung hat der Hersteller noch keine Angaben gemacht, auch nicht zum Preis. Der normale Twingo R.S. in Form des Twingo Gordini R.S. kostet 16.990 Euro.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Renault Twingo R.S.: Formel 1 im Kleinformat Im Jahr 2011 raste das mit Renault-Motoren befeuerte Formel-1-Team von Red Bull mit Sebastian Vettel als Weltmeister zum Konstrukteurstitel. Zur Feier gibt es nun den Twingo R.S. Red Bull Racing RB7. AutoNEWS2012-05-24T08:00:002012-05-24T08:57:00© AutoNEWSRenault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Boulogne-Billancourt (Frankreich), 24. Mai 2012 - Renault beliefert verschiedene Teams in der Königsklasse des Rennsports, der Formel 1, mit Motoren. Auch Red Bull Racing ist mit Triebwerken aus Frankreich unterwegs. Während Sebastian Vettel 2011 den Fahrer-Weltmeistertitel mithilfe seines Renault-V8-befeuerten RB7 einfuhr, sprang für das Team der Konstrukteurstitel heraus. Den feiert Renault nun mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7. Exterieur im Formel-1-Style Die limitierte Sportversion des Kleinwagens rollt mit allerlei Besonderheiten vor: Dazu gehören ein Cup-Sportfahrwerk, schwarze 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, das On-Board-Telemetriesystem R.S. Monitor und ein Dachdekor im Checkered-Flag-Stil. Mit dem Cup-Fahrwerk liegt das Sondermodell noch einmal vier Millimeter tiefer als mit dem normalen Sportfahrwerk des Twingo R.S.. Die Dämpfer und die Federn fallen zehn Prozent steifer aus. Optisch bekommt der schwarz lackierte Renner einige gelbe Akzente mit auf den Weg: In dieser Farbe strahlen die oberen Teile der Außenspiegelgehäuse, der Heckflügel und die an einen Formel-1-Frontflügel erinnernde Blende im vorderen Stoßfänger. R.S.-typisch sind die verbreiterten Kotflügel und der Diffusor hinten. Auf den Türen sind Dekors in den Farben des Red-Bull-Formel-1-Teams angebracht.Weitere Artikel zu Renault Weltmeister-Plakette im Innenraum Wie beim normalen R.S. wird auch der Innenraum des Sondermodells Twingo R.S Red Bull Racing RB7 mit gelben Nähten am Lenkrad sowie an den Sitzbezügen und dem Armaturenbrett verziert. Letzteres zieren zusätzlich schwarz glänzende Blenden. Auch das Gehäuse des Drehzahlmessers und die seitlichen Lüftungsdüsen sind hochglänzend schwarz lackiert. Neben dem R.S. Monitor gehört auch ein Audiosystem zur Serienausstattung. Durch eine durchnummerierte Plakette mit der Inschrift "FIA 2011 World Champion" und ein Renault-Sport-Logo im Schaltknauf hebt sich der limitierte Formel-1-Twingo weiter vom regulären R.S.-Modell ab. Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 ab Juni 2012 Angetrieben wird der Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 vom bekannten 1,6-Liter-Vierzylinder, der 133 PS leistet. Der Vierzylinder-Saugbenziner produziert ein Drehmoment von 160 Newtonmeter. So ausgestattet, sprintet der Gnom in 8,7 Sekunden von null auf 100 km/h und schafft maximal 201 km/h. Ab Juni 2012 nimmt Renault Bestellungen für das Sondermodell entgegen. Zur Limitierung hat der Hersteller noch keine Angaben gemacht, auch nicht zum Preis. Der normale Twingo R.S. in Form des Twingo Gordini R.S. kostet 16.990 Euro.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsRenault250073601Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1Renault feiert mit dem Twingo R.S. Red Bull Racing RB7 den Konstrukteurstitel von Red Bull Racing in der Formel 1

Meistgelesen

  • Der neue Unimog: Moderner Klassiker(©Der neue Unimog: Moderner Klassiker)

    63 Jahre extreme Geländetauglichkeit. Ob in der staubtrockenen Wüste Gobi; in der Tundra oder der Taiga Sibiriens; auf der heißen Vulkankraterstraße am Ätna; ganz pragmat

  • Skurrile Autofahrer-Missgeschicke(©Skurrile Autofahrer-Missgeschicke)

    Unfall; Diebstahl; marode Laster: Die Polizei hat im Straßenverkehr genug zu tun. Doch ab und zu sind die Dinge; zu denen unsere Freunde und Helfer gerufen werden; aufseh

  • City-Offroad-SUV Fiat Panda Cross im Test(©City-Offroad-SUV Fiat Panda Cross im Test)

    Ist das der coolste Panda? Fiat gönnt seinem Panda Cross 2014 eine knallige Offroad-Optik und verbesserte Gelände-Fähigkeiten. Das alles hat aber seinen Preis. Erster

  • Cars & Girls - Hingucker im Doppelpack(©Cars & Girls - Hingucker im Doppelpack)

    Traumfrauen und Traumautos. Manchmal ist es interessanter; wer sich auf der Haube räkelt als was ein Auto unter der Haube hat. Die Kombination von menschlichen und automo

  • Der BMW 2er Active Tourer im Test(©Der BMW 2er Active Tourer im Test)

    Ein Van. Mit Frontantrieb und Dreizylinder! Für gusseiserne BMW-Fans ist der neue 2er Active Tourer eine Palastrevolution. Wie sich das kompakte Raumfahrzeug fährt;

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Sportwagen (© AutoNEWS)
Filmszene aus "Eine Nacht bei McCool´s" mit Liv Tyler(©Imago)
Cars & Girls - Hingucker im Doppelpack
Bing Maps(©Bing)
Bing Maps: So finden Sie überall hin

Partnerangebote

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt