MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 10/18/2012 | von AutoNEWS

Tödlicher Heimweg nach der Disko

Sie passieren jedes Wochenende und enden häufig tödlich: Die Rede ist von den so genannten Diskounfällen. Was genau bei solch einem Unfall passiert, hat der ADAC jetzt bei einem Crashtest nachgestellt.


1 von 7
Der ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nach

Der ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nach

Der ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nach

München, 18. Oktober 2012 -
Ein mit jungen Menschen besetzter Pkw kommt nachts von der Straße ab und prallt gegen einen Baum - diese sogenannten Diskounfälle enden meist dramatisch. Was dabei im Inneren eines Fahrzeuges passiert, hat der ADAC jetzt in einem Crashtest ermittelt. Ergebnis: Ein Airbag platzt, der Fußraum wird stark demoliert, die Insassen stoßen aneinander. Nichtangeschnallte Insassen erleiden schwerste Verletzungen auch am Kopf.

Dramatischer Crashtest
Im Crashtest wird gezeigt: Vier junge Personen sitzen in einem Kleinstwagen, der mit 70 km/h frontal gegen einen Baum prallt. Die Längsträger, die eigentlich die Energie des Aufpralls minimieren sollen, schrammen am Baumhindernis vorbei, Motor und Getriebe werden in den Innenraum gedrückt - der Fußraum wird nahezu zerstört. Der hintere, nichtangeschnallte Insasse prallt auf die angeschnallte Fahrerin, deren Airbag daraufhin platzt - das Rückhaltesystem ist wirkungslos. Durch fehlende Gurtstraffer und -begrenzer erreichen die Kopf- und die Nackenbelastungen bei den Personen auf der Rückbank kritische Grenzen.

522 Verkehrstote zwischen 18 und 24 in 2011
Im Jahr 2011 starben laut Statistischem Bundesamt 522 junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren bei Pkw-Unfällen. Laut ADAC sind junge Fahrer meist mit älteren Autos ohne moderne Sicherheitssysteme unterwegs und verunglücken überproportional oft in der Nacht. Häufig kommen sie von der Straße ab. Ursache ist größtenteils der Verlust der Fahrzeugkontrolle. Die Zahl der Nichtangeschnallten bei den 18- bis 24-jährigen Fahrern ist dramatisch hoch: Im Vergleich zur Allgemeinheit sind sie doppelt so oft nicht durch Gurte gesichert.

ESP kann 30 Prozent der Unfälle vermeiden
Laut ADAC kann die Zahl der jungen Verkehrstoten erheblich reduziert werden. Mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP halbiert sich die Gefahr eines Abkommens von der Straße. 30 Prozent der bei jungen Fahrern häufig vorkommenden tödlichen Alleinunfälle, also Unfälle ohne Fremdeinwirkung, könnten vermieden werden, wenn alle Fahrzeuge mit ESP ausgestattet wären. Doch die Technik allein ist kein Allheilmittel: Wer deutlich zu schnell in einer Kurve fährt, den hält auch ein ESP nicht auf der Straße. Deshalb ist dem Automobilclub zufolge eine umfassende Schulung der Fahranfänger ebenso unerlässlich.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Tödlicher Heimweg nach der Disko Sie passieren jedes Wochenende und enden häufig tödlich: Die Rede ist von den so genannten Diskounfällen. Was genau bei solch einem Unfall passiert, hat der ADAC jetzt bei einem Crashtest nachgestellt. AutoNEWS2012-10-18T11:30:002012-10-18T11:49:00© AutoNEWSDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachMünchen, 18. Oktober 2012 - Ein mit jungen Menschen besetzter Pkw kommt nachts von der Straße ab und prallt gegen einen Baum - diese sogenannten Diskounfälle enden meist dramatisch. Was dabei im Inneren eines Fahrzeuges passiert, hat der ADAC jetzt in einem Crashtest ermittelt. Ergebnis: Ein Airbag platzt, der Fußraum wird stark demoliert, die Insassen stoßen aneinander. Nichtangeschnallte Insassen erleiden schwerste Verletzungen auch am Kopf. Dramatischer Crashtest Im Crashtest wird gezeigt: Vier junge Personen sitzen in einem Kleinstwagen, der mit 70 km/h frontal gegen einen Baum prallt. Die Längsträger, die eigentlich die Energie des Aufpralls minimieren sollen, schrammen am Baumhindernis vorbei, Motor und Getriebe werden in den Innenraum gedrückt - der Fußraum wird nahezu zerstört. Der hintere, nichtangeschnallte Insasse prallt auf die angeschnallte Fahrerin, deren Airbag daraufhin platzt - das Rückhaltesystem ist wirkungslos. Durch fehlende Gurtstraffer und -begrenzer erreichen die Kopf- und die Nackenbelastungen bei den Personen auf der Rückbank kritische Grenzen. 522 Verkehrstote zwischen 18 und 24 in 2011 Im Jahr 2011 starben laut Statistischem Bundesamt 522 junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren bei Pkw-Unfällen. Laut ADAC sind junge Fahrer meist mit älteren Autos ohne moderne Sicherheitssysteme unterwegs und verunglücken überproportional oft in der Nacht. Häufig kommen sie von der Straße ab. Ursache ist größtenteils der Verlust der Fahrzeugkontrolle. Die Zahl der Nichtangeschnallten bei den 18- bis 24-jährigen Fahrern ist dramatisch hoch: Im Vergleich zur Allgemeinheit sind sie doppelt so oft nicht durch Gurte gesichert. ESP kann 30 Prozent der Unfälle vermeiden Laut ADAC kann die Zahl der jungen Verkehrstoten erheblich reduziert werden. Mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP halbiert sich die Gefahr eines Abkommens von der Straße. 30 Prozent der bei jungen Fahrern häufig vorkommenden tödlichen Alleinunfälle, also Unfälle ohne Fremdeinwirkung, könnten vermieden werden, wenn alle Fahrzeuge mit ESP ausgestattet wären. Doch die Technik allein ist kein Allheilmittel: Wer deutlich zu schnell in einer Kurve fährt, den hält auch ein ESP nicht auf der Straße. Deshalb ist dem Automobilclub zufolge eine umfassende Schulung der Fahranfänger ebenso unerlässlich.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywords251709070Der ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nachDer ADAC stellte bei einem Crashtest mit einem Fiat Panda den typischen Diskounfall nach

Meistgelesen

  • Die neuen Autos des FC Bayern München(©Die neuen Autos des FC Bayern München)

    Jedes Jahr bekommen die Spieler des FC Bayern München ihre neuen Audi-Dienstwagen überreicht. Dieses Mal fand die Übergabe in Neuburg an der Donau statt. Wir zeigen

  • Die ungewöhnlichsten Schlaglöcher der Welt(©Die ungewöhnlichsten Schlaglöcher der Welt)

    Die größten; kleinsten; tiefsten; breitesten und witzigsten Schlaglöcher; die Sie je gesehen haben. Alle Jahre wieder; kommt das Schlagloch; unverhofft - aber oft! Nach d

  • Vom Traum zur Realität(©Vom Traum zur Realität)

    Diese Messe-Studien wurden Wirklichkeit. Concept Cars und Fahrzeugstudien sind dazu da; damit sich die Autodesigner austoben können. Denkt man. Doch immer häufiger sieht

  • Die skurrilsten Eigenreparaturen(©Die skurrilsten Eigenreparaturen)

    Für diese Autos gab es keine HU-Plakette. So mancher Fahrzeughalter lebt seine Kreativität darin aus; sein Vehikel etwas eigenartig zu reparieren. Wir zeigen die verrückt

  • Pirelli-Kalender 2014(©Pirelli-Kalender 2014)

    The Cal wird 50 Jahre alt . Pirelli Kalender 2014: Die Aufnahme aus dem Jahr 1985 stammt von Helmut Newton

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Youngtimer (© AutoNEWS)
Pirelli Kalender(©Pirelli Kalender 2014)
Pirelli-Kalender 2014
.(©Bing Maps)
Bing Maps: Sehen Sie Ihre Stadt von Oben

Partnerangebote

  • Lotto: Unglaubliche Gewinne

    Mehrfach abgeräumt oder den Gewinn versäumt: Diese unglaublichen Geschichten sind Lotto-Gewinnern wirklich passiert. Mehr lesen...

  • Singles jetzt kennenlernen

    <span lang="DE">Treffen Sie Singles, die wirklich zu Ihnen passen. Jetzt kostenlos bei NEU.DE anmelden!</span>

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt