MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 03/12/2012 | von .

Wir fahren den Audi A3 mit Erdgasantrieb

Audi forciert das Thema Erdgas: Im neuen A3 (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012) wird es einen erdgasbetriebenen Antrieb geben. Dann heißt der Wagen A3 TCNG. Jetzt im Test.


1 von 15
Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)

Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (© Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)

Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)

Åre (Schweden), 2. März 2012 - Audi forciert das Thema Erdgas: Im neuen A3 (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012) wird es einen erdgasbetriebenen Antrieb geben. Dann heißt der Wagen A3 TCNG. Wir testen das sparsame Triebwerk - in einem Versuchsträgerfahrzeug der jetzt auslaufenden A3-Generation.

Kohlendioxid-Neutralität
Mit Erdgas hat Audi Großes vor: Die Ingenieure arbeiten in Ingolstadt an einer ganzheitlichen, CO2-neutralen Mobilität. Aus Windenergie erzeugter Strom wird für die Elektrolyse von Wasser zu Sauerstoff und Wasserstoff eingesetzt. Dann wird der Wasserstoff durch die Zugabe von CO2 methanisiert. Das nun entstandene Methan ist nichts anderes als künstliches Norm-Erdgas, wegen seines Herstellungsprozesses nennt Audi diesen Stoff e-gas. Der größte Vorteil dieser Methode wäre, dass bei der Verbrennung des e-gases nur etwa so viel Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangt, wie beim Produktionsprozess dieses Gases hinzugefügt wurde. Ein weiterer Vorteil liegt in der Lagerung von Erdgas: Das vorhandene Leitungsnetz hat laut Audi eine um den Faktor 3.000 höhere Speicherkapazität als die Gesamtheit aller deutschen Pumpspeicherwerke.

Weitere Artikel zu Audi

Methanisierungs-Anlage in Werlte
Als Standort für die Methanisierungsanlage hat Audi sich das niedersächsische Werlte im Emsland ausgesucht. Dort hat das Versorgungs-Unternehmen EWE eine Biogasanlage installiert, die das für die Methanisierung notwendige CO2 bereitstellt. Am Standort in Werlte befindet sich auch der nötige Zugang zum Erdgas-Leitungssystem. Die Genehmigungsverfahren für die Umwandlungsanlage laufen bereits. Auch an der für das Projekt unverzichtbaren Stromerzeugung hat sich Audi bereits beteiligt: 2013 gehen vier audieigene Windräder in einem Offshore-Windpark in der Nordsee ans Netz. Diese produzieren zusammen 3,6 Megawatt Energie. A3 TCNG Als Verbraucher des durch die "Power to gas technology" gewonnenen e-gases hat Audi den A3 Sportback auserkoren. Als Versuchsträger-Fahrzeug kommt noch die aktuelle A3-Generation zum Einsatz. Serienmäßig wird der Antrieb dann im neuen A3 TCNG zu haben sein, der auf dem Autosalon Genf vorgestellt wird. In unserem Test-A3 arbeitet ein bivalenter 1,4-Liter-Turbo mit 150 PS und einem maximalen Drehmoment von 220 Newtonmeter. Momentan stößt der Wagen im Benzinbetrieb laut Hersteller 116 Gramm CO2 pro Kilometer aus, in der Serie sollen es dann unter 100 Gramm sein. Unter Verwendung von e-gas soll der CO2-Ausstoß auf 30 Gramm pro Kilometer sinken.

Unmerkliches Umschalten
Während der Fahrt über tief verschneiten schwedischen Testgrund freuen wir uns über den Turbo-Anzug unseres e-gas-Versuchträgers. Auch die Beschleunigung an mittleren Steigungen geht in Ordnung - dies ist bei Erdgasfahrzeugen bisher alles andere als selbstverständlich. Die Verbrennung verläuft weich - der Motor arbeitet auch im Gasbetrieb sehr kultiviert. Viele Fahrdaten hat Audi zum Versuchsfahrzeug nicht veröffentlicht. Immerhin: 4,2 Kilogramm Erdgas sollen dem Wagen pro 100 Kilometer reichen. Unter dem Ladeboden des A3 Sportback lagern maximal 18 Kilogramm Gas. Unter Normverbrauchsbedingungen wäre also eine ganz manierliche Reichweite von knapp 430 Kilometer drin. Mit dem Elfliter-Benzintank sollen zusätzlich 150 Kilometer möglich sein.

Weitere Artikel zu Audi

Problem: Netz
In Deutschland gibt es 14.367 Straßen-Tankstellen (Stand 2. März 2012). Die Zahl der Erdgastankstellen beläuft sich zum gleichen Zeitpunkt auf 904. Davon sind bei weitem nicht alle rund um die Uhr zugänglich. Mit anderen Worten: Das Netz ist löchriger als ein Käse aus dem schweizerischen Emmental. So wird momentan dem Erdgas-Autofahrer noch der Spaß verdorben: Er muss seine Route genau planen und bei langen Strecken oft sehr weit von der Autobahn runter. Die Umwege kosten Zeit und Geld. Dabei ist Erdgas auch aus finanzieller Sicht äußerst attraktiv - gerade jetzt, wo die Mineralölkonzerne wieder enthemmt an der Preisschraube drehen. Aktuell kostet ein Liter E10-Kraftstoff 1,62 Euro. Für ein Kilogramm Erdgas werden 1,02 Euro aufgerufen - umgerechnet auf den Energiegehalt von Super wären dies 66 Cent pro Liter. Die Erdgas-Kraftstoffkosten betragen also nicht mal die Hälfte der Kosten von Benzin. Aber ohne ein dichtes Tankstellen-Netz wird es auch Erdgas nicht schaffen, zum einen eine echte Benzin- oder Dieselalternative zu sein, und zum anderen die Ölmultis preislich unter Druck zu setzen. Audi selbst möchte sich beispielsweise nicht am Ausbau des Erdgas-Tankstellennetzes beteiligen.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Wir fahren den Audi A3 mit Erdgasantrieb Audi forciert das Thema Erdgas: Im neuen A3 (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012) wird es einen erdgasbetriebenen Antrieb geben. Dann heißt der Wagen A3 TCNG. Jetzt im Test. .2012-02-29T12:12:002012-03-12T13:54:00© AutoNEWSVersuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Åre (Schweden), 2. März 2012 - Audi forciert das Thema Erdgas: Im neuen A3 (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012) wird es einen erdgasbetriebenen Antrieb geben. Dann heißt der Wagen A3 TCNG. Wir testen das sparsame Triebwerk - in einem Versuchsträgerfahrzeug der jetzt auslaufenden A3-Generation. Kohlendioxid-Neutralität Mit Erdgas hat Audi Großes vor: Die Ingenieure arbeiten in Ingolstadt an einer ganzheitlichen, CO2-neutralen Mobilität. Aus Windenergie erzeugter Strom wird für die Elektrolyse von Wasser zu Sauerstoff und Wasserstoff eingesetzt. Dann wird der Wasserstoff durch die Zugabe von CO2 methanisiert. Das nun entstandene Methan ist nichts anderes als künstliches Norm-Erdgas, wegen seines Herstellungsprozesses nennt Audi diesen Stoff e-gas. Der größte Vorteil dieser Methode wäre, dass bei der Verbrennung des e-gases nur etwa so viel Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangt, wie beim Produktionsprozess dieses Gases hinzugefügt wurde. Ein weiterer Vorteil liegt in der Lagerung von Erdgas: Das vorhandene Leitungsnetz hat laut Audi eine um den Faktor 3.000 höhere Speicherkapazität als die Gesamtheit aller deutschen Pumpspeicherwerke. Weitere Artikel zu Audi Methanisierungs-Anlage in Werlte Als Standort für die Methanisierungsanlage hat Audi sich das niedersächsische Werlte im Emsland ausgesucht. Dort hat das Versorgungs-Unternehmen EWE eine Biogasanlage installiert, die das für die Methanisierung notwendige CO2 bereitstellt. Am Standort in Werlte befindet sich auch der nötige Zugang zum Erdgas-Leitungssystem. Die Genehmigungsverfahren für die Umwandlungsanlage laufen bereits. Auch an der für das Projekt unverzichtbaren Stromerzeugung hat sich Audi bereits beteiligt: 2013 gehen vier audieigene Windräder in einem Offshore-Windpark in der Nordsee ans Netz. Diese produzieren zusammen 3,6 Megawatt Energie. A3 TCNG Als Verbraucher des durch die "Power to gas technology" gewonnenen e-gases hat Audi den A3 Sportback auserkoren. Als Versuchsträger-Fahrzeug kommt noch die aktuelle A3-Generation zum Einsatz. Serienmäßig wird der Antrieb dann im neuen A3 TCNG zu haben sein, der auf dem Autosalon Genf vorgestellt wird. In unserem Test-A3 arbeitet ein bivalenter 1,4-Liter-Turbo mit 150 PS und einem maximalen Drehmoment von 220 Newtonmeter. Momentan stößt der Wagen im Benzinbetrieb laut Hersteller 116 Gramm CO2 pro Kilometer aus, in der Serie sollen es dann unter 100 Gramm sein. Unter Verwendung von e-gas soll der CO2-Ausstoß auf 30 Gramm pro Kilometer sinken. Unmerkliches Umschalten Während der Fahrt über tief verschneiten schwedischen Testgrund freuen wir uns über den Turbo-Anzug unseres e-gas-Versuchträgers. Auch die Beschleunigung an mittleren Steigungen geht in Ordnung - dies ist bei Erdgasfahrzeugen bisher alles andere als selbstverständlich. Die Verbrennung verläuft weich - der Motor arbeitet auch im Gasbetrieb sehr kultiviert. Viele Fahrdaten hat Audi zum Versuchsfahrzeug nicht veröffentlicht. Immerhin: 4,2 Kilogramm Erdgas sollen dem Wagen pro 100 Kilometer reichen. Unter dem Ladeboden des A3 Sportback lagern maximal 18 Kilogramm Gas. Unter Normverbrauchsbedingungen wäre also eine ganz manierliche Reichweite von knapp 430 Kilometer drin. Mit dem Elfliter-Benzintank sollen zusätzlich 150 Kilometer möglich sein. Weitere Artikel zu Audi Problem: Netz In Deutschland gibt es 14.367 Straßen-Tankstellen (Stand 2. März 2012). Die Zahl der Erdgastankstellen beläuft sich zum gleichen Zeitpunkt auf 904. Davon sind bei weitem nicht alle rund um die Uhr zugänglich. Mit anderen Worten: Das Netz ist löchriger als ein Käse aus dem schweizerischen Emmental. So wird momentan dem Erdgas-Autofahrer noch der Spaß verdorben: Er muss seine Route genau planen und bei langen Strecken oft sehr weit von der Autobahn runter. Die Umwege kosten Zeit und Geld. Dabei ist Erdgas auch aus finanzieller Sicht äußerst attraktiv - gerade jetzt, wo die Mineralölkonzerne wieder enthemmt an der Preisschraube drehen. Aktuell kostet ein Liter E10-Kraftstoff 1,62 Euro. Für ein Kilogramm Erdgas werden 1,02 Euro aufgerufen - umgerechnet auf den Energiegehalt von Super wären dies 66 Cent pro Liter. Die Erdgas-Kraftstoffkosten betragen also nicht mal die Hälfte der Kosten von Benzin. Aber ohne ein dichtes Tankstellen-Netz wird es auch Erdgas nicht schaffen, zum einen eine echte Benzin- oder Dieselalternative zu sein, und zum anderen die Ölmultis preislich unter Druck zu setzen. Audi selbst möchte sich beispielsweise nicht am Ausbau des Erdgas-Tankstellennetzes beteiligen.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsAudi160687980Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)Versuchsträger im Schnee: Den aktuellen Audi A3 Sportback wird es nicht mehr als serienmäßiges e-gas-Modell geben. Der Antrieb wird im neuen A3 kommen (Vorstellung auf dem Genfer Autosalon, 8. bis 18. März 2012)

Meistgelesen

  • Wünsch Dir was(©Wünsch Dir was)

    Diese Autos wollen die Deutschen unbedingt einmal fahren. Welche Autos sollte man im Leben einmal gefahren haben? Diese eher philosophische Frage beschäftigt Fans und Sta

  • "White Shark" mit über 700 PS(©"White Shark" mit über 700 PS)

    Der hessische Tuner insidePerformance macht den BMW X6 M mit Breitbau und pompöser Leistungssteigerung zum "White Shark". Bei Gewicht und Verbrauch ist der Veredler

  • Cars & Girls - Hingucker im Doppelpack(©Cars & Girls - Hingucker im Doppelpack)

    Traumfrauen und Traumautos. Manchmal ist es interessanter; wer sich auf der Haube räkelt als was ein Auto unter der Haube hat. Die Kombination von menschlichen und automo

  • Auto-Knüller in Paris(©Auto-Knüller in Paris)

    Die Highlights der Herbstmesse in Paris. Auto-Kenner wissen es: In ungeraden Jahren läutet die Frankfurter IAA den großen Neuheiten-Herbst ein; in geraden Jahren müssen F

  • Neues Lambo-Rennauto kriegt Heckantrieb(©Neues Lambo-Rennauto kriegt Heckantrieb)

    Lamborghini zeigt in Pebble Beach erstmals seinen neuen Rennwagen Huracan LP 620-2 Super Trofeo. Neben der irren Optik gibt es eine Überraschung; die puristischen Fans

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Youngtimer (© AutoNEWS)
Pirelli Kalender(©Pirelli Kalender 2014)
Pirelli-Kalender 2014
.(©Bing Maps)
Bing Maps: Sehen Sie Ihre Stadt von Oben

Partnerangebote

  • Tablets & Co. bei eBay

    Finde Tablets, Notebooks & Smartphones für jeden Geschmack. Jetzt bei eBay shoppen!

  • ElitePartner!

    Bindungsangst? Von wegen! Hier gibt es noch Singles, die eine echte Beziehung wollen.

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt