MSN AutoMSN Auto
Aktualisiert: 12/07/2012 | von AutoNEWS

Eine G-Klasse stark wie ein Grizzly

Auf der Essen Motor Show 2012 gibt es den Brabus B63 - 620 Widestar zu bestaunen. Dahinter verbirgt sich eine Mercedes G-Klasse mit 630 PS und einer um zwölf Zentimeter verbreiterten Karosserie.


1 von 18
Brabus motzt den Mercedes G 63 AMG auf

Brabus motzt den Mercedes G 63 AMG auf

Brabus motzt den Mercedes G 63 AMG auf

Bottrop, 30. November 2012 -
Der Mercedes G 63 AMG ist einer der Inbegriffe automobiler Dekadenz. Großer Beliebtheit erfreut er sich besonders bei Scheichs in den arabischen Ländern, die damit die Wüste unsicher machen. Der Tuner Brabus hat den Stuttgarter Über-Geländewagen nun gründlich aufgemotzt und ihm eine Leistungssteigerung sowie ein Breitbau-Kit verpasst.

Bärige 820 Newtonmeter Drehmoment
Herzstück des Umbaus ist die Leistungssteigerung des 5,5-Liter-Biturbo-V8 von 544 auf beachtliche 620 PS. Das Drehmoment wächst von 760 auf bärenstarke 820 Newtonmeter, die zwischen 2.000 und 5.000 Touren bereit stehen. Der Spurt auf 100 km/h gelingt nach der Leistungsspritze in 5,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist wahlweise auf 210 oder 230 km/h begrenzt. Bei 5.900 beginnen die Kosten für das Motortuning. Als Ergänzung bietet Brabus eine Edelstahl-Auspuffanlage mit Klappensteuerung an. Ungewöhnlich sind die jeweils zwei Endrohre seitlich vor den Hinterrädern.

Weitere Artikel zu Mercedes

Zwölf Zentimeter breitere Karosserie
Auch optisch macht der neue Brabus B63 - 620 Widestar, wie der Koloss nach dem Umbau heißt, auf sich aufmerksam. Die Bottroper Tuner entwickelten ein Breitbau-Kit für die G-Klasse. Die Kotflügelverbreiterungen machen die schon ab Werk kantige Karosserie zwölf Zentimeter breiter und sollen mit integrierten Luftauslässen die Entlüftung der Radhäuser verbessern. Ein neuer Frontspoiler mit integrierten LED-Leuchten unterstreicht das bullige Erscheinungsbild. In die Brabus-Heckschürze sind auf jeder Seite eine Nebelschlussleuchte und ein Rückfahrscheinwerfer eingelassen.

Einstellbares Fahrwerk und 23-Zoll-Felgen
In den Radhäusern finden neue Felgen in bis zu 23 Zoll großem Format Platz. Hinter den Schmiederändern verbirgt sich das so genannte Ride-Control-Fahrwerk, welches Brabus in Verbindung mit Bilstein entwickelte. Es beinhaltet rundum zweifach elektrisch verstellbare Stoßdämpfer. Über einen blau beleuchteten Aluminiumknopf in der Mittelkonsole kann zwischen einem Komfort- und einem Sportmodus gewählt werden.

Weitere Artikel zu Mercedes

Individueller Innenraum
Der Innenraum kann mit Edelstahl-Einstiegsleisten und -Pedalerie, Veloursfußmatten sowie viel Leder und Alcantara veredelt werden. Für Scheichs gut zu wissen: Die Ausstattungen werden nach Kundenwunsch individuell maßgeschneidert.

Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

  • Finden Sie hier ihren neuen Gebrauchtwagen

Sponsored Links

Eine G-Klasse stark wie ein Grizzly Auf der Essen Motor Show 2012 gibt es den Brabus B63 - 620 Widestar zu bestaunen. Dahinter verbirgt sich eine Mercedes G-Klasse mit 630 PS und einer um zwölf Zentimeter verbreiterten Karosserie. AutoNEWS2012-11-30T15:25:002012-12-07T10:27:00© AutoNEWSBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBottrop, 30. November 2012 - Der Mercedes G 63 AMG ist einer der Inbegriffe automobiler Dekadenz. Großer Beliebtheit erfreut er sich besonders bei Scheichs in den arabischen Ländern, die damit die Wüste unsicher machen. Der Tuner Brabus hat den Stuttgarter Über-Geländewagen nun gründlich aufgemotzt und ihm eine Leistungssteigerung sowie ein Breitbau-Kit verpasst. Bärige 820 Newtonmeter Drehmoment Herzstück des Umbaus ist die Leistungssteigerung des 5,5-Liter-Biturbo-V8 von 544 auf beachtliche 620 PS. Das Drehmoment wächst von 760 auf bärenstarke 820 Newtonmeter, die zwischen 2.000 und 5.000 Touren bereit stehen. Der Spurt auf 100 km/h gelingt nach der Leistungsspritze in 5,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist wahlweise auf 210 oder 230 km/h begrenzt. Bei 5.900 beginnen die Kosten für das Motortuning. Als Ergänzung bietet Brabus eine Edelstahl-Auspuffanlage mit Klappensteuerung an. Ungewöhnlich sind die jeweils zwei Endrohre seitlich vor den Hinterrädern. Weitere Artikel zu Mercedes Zwölf Zentimeter breitere Karosserie Auch optisch macht der neue Brabus B63 - 620 Widestar, wie der Koloss nach dem Umbau heißt, auf sich aufmerksam. Die Bottroper Tuner entwickelten ein Breitbau-Kit für die G-Klasse. Die Kotflügelverbreiterungen machen die schon ab Werk kantige Karosserie zwölf Zentimeter breiter und sollen mit integrierten Luftauslässen die Entlüftung der Radhäuser verbessern. Ein neuer Frontspoiler mit integrierten LED-Leuchten unterstreicht das bullige Erscheinungsbild. In die Brabus-Heckschürze sind auf jeder Seite eine Nebelschlussleuchte und ein Rückfahrscheinwerfer eingelassen. Einstellbares Fahrwerk und 23-Zoll-Felgen In den Radhäusern finden neue Felgen in bis zu 23 Zoll großem Format Platz. Hinter den Schmiederändern verbirgt sich das so genannte Ride-Control-Fahrwerk, welches Brabus in Verbindung mit Bilstein entwickelte. Es beinhaltet rundum zweifach elektrisch verstellbare Stoßdämpfer. Über einen blau beleuchteten Aluminiumknopf in der Mittelkonsole kann zwischen einem Komfort- und einem Sportmodus gewählt werden. Weitere Artikel zu Mercedes Individueller Innenraum Der Innenraum kann mit Edelstahl-Einstiegsleisten und -Pedalerie, Veloursfußmatten sowie viel Leder und Alcantara veredelt werden. Für Scheichs gut zu wissen: Die Ausstattungen werden nach Kundenwunsch individuell maßgeschneidert.Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebookseo_keywordsMercedes252250731Brabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG aufBrabus motzt den Mercedes G 63 AMG auf

Meistgelesen

  • Die neuen Autos des FC Bayern München(©Die neuen Autos des FC Bayern München)

    Jedes Jahr bekommen die Spieler des FC Bayern München ihre neuen Audi-Dienstwagen überreicht. Dieses Mal fand die Übergabe in Neuburg an der Donau statt. Wir zeigen

  • Ferrari F80-Concept: Das 500-kmh-Hypercar(©Ferrari F80-Concept: Das 500-kmh-Hypercar)

    Er hat Transportation Design im kalifornischen Pasadena studiert und behauptet von sich selbst; er wäre verliebt in Design. Adriano Raeli zeigte jetzt seine Designstudie

  • Der extremste Camper der Welt(©Der extremste Camper der Welt)

    Was passiert; wenn man seiner kleinen Tochter das ultimative Abenteuergefährt bauen will und zufällig eine Firma hat; die sowas professionell macht? Der KiraVan

  • Die Winzlinge von Peel: P50 und Trident(©Die Winzlinge von Peel: P50 und Trident)

    Der Peel P50 steht seit nunmehr 50 Jahren im Guinness-Buch der Rekorde; als das kleinste Serienauto der Welt. Wenn britischer Humor ein Produkt wäre; es wäre ein

  • Pirelli-Kalender 2014(©Pirelli-Kalender 2014)

    The Cal wird 50 Jahre alt . Pirelli Kalender 2014: Die Aufnahme aus dem Jahr 1985 stammt von Helmut Newton

MSN auf Facebook

Auto des Monats

Youngtimer (© AutoNEWS)
Pirelli Kalender(©Pirelli Kalender 2014)
Pirelli-Kalender 2014
.(©Bing Maps)
Bing Maps: Sehen Sie Ihre Stadt von Oben

Partnerangebote

  • Die coolsten Filmstars!

    Egal ob jung oder old, die Stars auf unserer Liste heben sich durch ihren Stil und ihre Coolness von der Masse ab...

  • Jobsuche?

    Den ersten Job finden, aber wie ohne Berufserfahrung?

Straßen(©MSN Cars)
Die gefährlichsten Straßen der Welt